Erster Hanfspot veröffentlicht: Medizin

  • Veröffentlicht am: 24. November 2014 - 22:02
  • Von: Florian Rister

Der erste von unseren lang erwarteten Hanfspots wurde veröffentlicht. Wir hoffen, er gefällt euch. Die Reaktionen bei der Filmpremiere waren bereits sehr positiv.

DHV Hanf Spot: Medizin

In unserem Medizin-Spot wird auf drastische Weise verdeutlicht, wie schwierig es für deutsche Patienten ist, auf legale und sichere Weise an medizinische Hanfblüten heranzukommen. Man kriegt nie das, was man will.

Sonderthemen: 

Kommentare

Ich und Zirka 200 Kollegen Sind dafür das Cannabis Legalisiert werden sollte !

Gefällt mir gut, aber warum ist hier auf der Homepage des DHV nur die gekürzte Fassung zu sehen, jedoch auf stern.de die komplette Version?
Man sollte vielleicht dabei schreiben, dass dies die gekürzte Fassung ist...

Eigentlich sollten die Medienpartner die Langversionen nicht komplett ausstrahlen, sondern nur zur Ansicht und Diskussion in der Redaktionskonferenz bzw zur Nutzung einzelner Schnipsel erhalten. Wir sind da auch nicht sehr erfreut darüber, dass diese eine Langversion jetzt vorveröffentlicht wurde, können es aber nicht ändern. Wir halten an unserem Zeitplan fest, jeden Tag einen weiteren Spot zu veröffentlichen. Heute Abend gegen 18 Uhr kommt der nächste online.

Ich würde aber mal direkt ne Anzeige wegen Urheberrechtsverletzung auf den Weg bringen!

Der Stern hat sich für den Fehler entschuldigt und ihn korrigiert. Kein Grund für juristische Streitereien.

Ja gut...man sollte sich aber dennoch nicht alles gefallen lassen!
Was ich ja sehr perfide finde ist die Tatsache das kein TV-Sender die Spots ausstrahlen will aber trotzdem positiv(er als erwartet) drüber berichtet...nicht das schlecht wäre aber komisch find ichs trotzdem!

Oha... Ich halte die Spots ja eigentlich für eine Gute Idee, aber aus Marketing-Sicht ist der Spot eher kontraproduktiv.
1) Man sollte sich bei einer Kampagne auf eine Kernmessage, einen Leitspruch beschränken. Jede gute Marketingabteilung weiß das man wenn man einen "Slogan" verankern kann nahezu das Maximum an möglichkeiten ausgereizt hat. "Waschmaschienen leben länger mit Calgon" "VW. Das Auto." Der Leitspruch hier wird sich niemals verankern, weil der Markenname bzw. das Äquivalent der Kampagne nicht vorkommt.
2) Keiner der nicht in der Thematik ist (und das sollte doch die Zielgruppe sein) wird diesen Spot verstehen, ja überhaupt mitbekommen worum es wirklich geht. Ein Hanfblatt-Bildchen was eine Sekunde angezeigt wird. Es fallen nicht einmal die Worte Cannabis oder Legalisierung. Also was soll ein Außenstehender jetzt mit dem Slogan anfangen? Was hat ihm der Clip gesagt? Nichts. Vergessen, gleich kommt der neue Hobbit-Trailer.
3) Selbst mit den übelsten Klischees spielen wenn man sie eigentlich aus den Köpfen verbannen will, ist NUR kontraproduktiv. Was sagt denn der Clip? Es gibt Nutzer aus Medizinischen zwecken und alle Anderen sind gefährliche Kriminelle in dunklen Ecken, die einen Kuhfuss spazieren führen??? Also alle Ticker die ich kenne hätten ihr den Einkaufskorb nach Hause gebracht...

Ich mag eure Arbeit grundsätzlich sehr und finde ihr müsst euch oft unangebrachte Hähme in den Kommentaren duchrlesen, aber ich hoffe anderen Clips sind besser, denn solche Spots zeigt unser Marketingprof als Negativ-Beispiel.

Wie kommst du darauf, dass die dunklen Gestalten Ticker sind? Da spielen wohl deine Vorurteile verrückt. Wieso würde wohl der alte Mann weglaufen, wenn er die Situation vorgefunden hätte, die er eigentlich erwartet hat?
Und leider, leider ist es nunmal (noch) so - wenn man keine feste Connection hat (und woher soll eine alte Frau die haben), dass die Straßenticker aus offensichtlichen Gründen eher die helle Ecken meiden.
Abgesehen davon weißt du auch gar nicht wie die Handlung weitergeht - vielleicht tragen die Typen der alten Dame die Einkäufe nach hause.

Also ich kenne genügen Leute, b.z.w. kannte genügend, die einer älteren Dame ohne mit der Wimper zu zucken ihr Geld abgenommen hätte. Und darum geht es hier. Normale ältere Frau muss Notgedrungen zu nem Strassendealer gehen. Plakativ, aber bestimmt wirksam.
Ich hätte aber den Apotheker eher ein Ihr Medikament ist leider wieder ausverkauft und es warten bereits viele darauf genommen, statt ihn ablehnen zu lassen.

Grundsätzlich ist die Thematik doch wichtig anzugehen. Versuch macht Klug und es ist auch noch kein Meister vom Himmel gefallen,... wie bewerbe ich Marihuana steht ja nicht grade im jedem Werbelexikon.
Der Grundgedanke, das sich derjenige der Rauchen will, in kriminelle Hände begibt ist nun einmal korrekt. Und ja, auch in der Hanf Branche sind mittlerweile die wilden Geschäftemacher angekommen. Ich rauche nun mittlerweile seit mehr als 15 Jahren. Ich habe es immer genossen. Allerdings muss ich in den letzten Jahren vermehrt feststellen, dass es schwer ist überhaupt noch an sauberes Cannabis ran zu kommen. Denn fast alle Sorten sind mittlerweile chemisch behandelt. Viel schlimmer noch mit gewinnbringenden Substanzen vermischt um die Sucht zu erhöhen. Beigemische wie Kokain, Crack, Crystal und weitere süchtig machender medizinische Produkte sind leider keine Seltenheit mehr. Und daher ist es Zeit Marihuana endlich zu legalisieren, damit der Sumpf endlich ausgetrocknet werden kann. Natürlich geht das nur unter staatlicher Aufsicht.
Eigentlich will ich doch nur Natur rauchen, aber dieses ist heute nicht mehr leicht zu bekommen. Ich erkenne das noch und bin finanziell nicht auf das schlechte Tütchen angewiesen und kann es getrost in den Müll schmeißen, tust du aber nicht wenn du klamm bist. Und so raucht man Substanzen die extra Süchtig machen und dir einen Kick geben. Auch hier ist die Kundenbindung durch den Vertreibenden gewollt, ohne dass wir es meist merken! Viel schlimmer noch, das Einsteiger gar kein unbehandeltes Cannabis mehr kennen. Daher viel schneller in andere Süchte verfallen.
Natürlich ist das Hauptproblem, das die meisten,…Vertriebler,… leider auch andere Waren im Angebot haben und diese auch gern anpreisen. Somit gibt es zwei Wege, in die gewollte Sucht der Geschäftemacher zu tappen.
Es ist endlich an der Zeit die Natur Freude zu entkriminalisieren. Den Zugang zum Cannabis z.b. über Apotheken zu ermöglichen. Faire Grenzwerte für Autofahrer festzulegen. Und die Zucht unter staatliche Aufsicht zu bringen. All dies würde viele Jugendliche und andere Konsumenten schützen, mit anderweitigen Substanzen in Berührung zukommen. Das Wort „Einstiegsdroge“ kann ich auch nicht mehr hören. Dies Wort haben die Personen erfunden, die die Gesetze gemacht haben und damit verantwortlich sind, das auch labilerer Menschen mit anderen Drogen in Kontakt kommen. Vorrangig sogar, wie oben beschrieben, mit beigemischten Substanzen, damit der Umstieg noch leichter fällt. Das Wohlgefühl kennt man ja schon, in leichtere Form durch den behandelten Cannabis.
Ich rauche viel, gern und täglich. Ich habe mein Leben im Griff und möchte kein Alkoholiker werden, wie unsere Politiker..;-). Den ich liebe es am nächten morgen, spätestens nach der Dusche, einen absolut klaren Kopf zu haben. Nach ner Flasche Wein, sehe das wohl anders aus. Die Politik, liebt doch brave und ruhige Vertreter in der Bevölkerung. Also geb das Hanf frei! Ich persönlich gehöre eher zu den Duracell Männchen,… immer Hummeln im Hintern. Daher hilft es mir, abends runter zu fahren und das innerhalb von ein paar Minuten. (Ich hasse Schlaftabletten,…;-)Ich habe mittlerweile 2 gut laufende Unternehmen, nicht innerhalb der Branche, und diverse Angestellte. Da ich nun bereits mein halbes Leben rauche, kann ich nicht sagen, dass es mich an etwas gehindert hat.
Das Problem sind meist nicht Drogen, wie Cannabis oder Alkohol. Das Problem ist der Mensch, er meint, er könnte damit seine Probleme lösen. Das dies nicht klappt, gleich bei welcher Sucht, zeigt die Erfahrung. Dies ist ein Apel an die Politik; Endlich zu handeln. Und Cannabis als das anzusehen was es ist, ein Genussvoller Ausgleich zum stressigen Leben.

grosse hochachtung vor eurer arbeit,es ist dringent nötig das legalisiert wird.Aber dieser spot ist etwas endtäuschent,wie der vorredner schon sagte ist es sehr schwer zu verstehen worum es geht,doch am meisten stört mich das hier alle Klisches des Drogendealers bedient werden die so nicht stimmen.Schade ich hoffe die anderen spots sind besser.

Ich finde den Spot prima und professionell gemacht.
Bin gespannt auf das, was noch kommt....

Ich finde die lange Version besser als die kurze Variante.
Aus demselben Grund, der hier schon erwähnt wurde.
Menschen die mit dem Thema nicht direkt vertraut sind, verstehen bei der kurzen Version möglicherweise garnicht, worum es geht.

Gelesen habe ich, dass die Spots vor ausgewählten Filmen gezeigt werden. Heißt das,
die Spots sind an Filme von Filmverleihern gekoppelt und gelangen auf diesem
Weg auch in Kleinstadtkinos?

Die Spots sind an Filme gekoppelt, soweit ich jetzt weiß aber nicht an Filmverleiher.

Wir werden heute noch die Liste der Kinos veröffentlichen, in denen ab morgen die Spots laufen.

Muss Anna o nym leider zustimmen. Es bleibt zu wenig in den Köpfen der Leute hängen.
Zudem weckt es indirekt negative Assoziationen zwischen Genusskiffern und einem kriminellen Milieu.

Hallo ihr, und wo sieht man jetzt die kompletten Spots ? you tube habe ich sie nicht gefunden.

Bitte Link oder oder oder ...

Der komplette Spot ist oben verlinkt.

Die extended Version gibt es ab morgen um 18 Uhr.

Also, ich finde eure spots nicht wirklich gut....ihr habt gut gedacht aber schlecht umgesetzt

Neuen Kommentar schreiben