+++ DHV-Liveticker zum Global Marijuana March 09.Mai +++

  • Veröffentlicht am: 9. Mai 2015 - 10:41
  • Von: Florian Rister
Global Marijuana March Stuttgart 02.05.2015 (c) Aaron Gruber

Wir werden heute Informationen aus den 15 Städten zusammentragen, die am heutigen 09.Mai Demonstrationen und Kundgebungen im Rahmen des Global Marijuana March abhalten. Dazu werden wir diese Seite regelmäßig aktualisieren, sobald ihr uns neue Informationen zukommen lasst. Die heute teilnehmenden Städte sind:Augsburg, Bremen, Dortmund, Dresden, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, Kempten, Osnabrück, Mannheim, Rostock, Ulm, Wittenberg und Weiden

Wenn ihr in einer der Städte vor Ort seid und Informationen für uns habt, sendet sie an kontakt@hanfverband.de, unseren Facebook-Account, ruft unter 030 / 447 166 53 an oder twittert per Hashtag #gmm2015. Wir versuchen die Informationen zu verifizieren und werden sie dann hier weiter verbreiten.

___________________________________________________________________________________

21:41 Uhr - Schickes Video aus Köln

Zum Abschluss wollen wir euch noch ein eindrucksvolles Video aus Köln zeigen, viel Spaß beim Anschauen:

 

20:30 Uhr - Wir beenden die Berichterstattung

Finale Zahlen können noch nicht genannt werden, aber eine positive Botschaft können wir jetzt schon bekanntgeben: In allen teilnehmenden Städten konnten die Teilnehmerzahlen im Vergleich zum letzten Jahr gehalten oder sogar gesteigert werden, trotz Bahnstreik! Dafür großes Lob an die Organisatoren vor Ort, die das möglich gemacht haben.

Die Polizei trat in den meisten Städten freundlich und respektvoll auf. In Augsburg und Hamburg war gar keine Polizei präsent, in Rostock nur eine kleine Begleitstreife. In Dresden und Frankfurt wurden Teilnehmer kontrolliert, die Nutzhanfsamen als Vogelfutter verteilten. Das Vogelfutter wurde allerdings in beiden Fällen nicht beschlagnahmt, sondern zurückgegeben. In Frankfurt kam es nach bisherigen Berichten als einziger Stadt zu mehreren Durchsuchungen von normalen Teilnehmern, die genauen Hintergründe sind noch unklar. Womöglich hatten die Teilnehmer Cannabis offen konsumiert, der süße Geruch war immer wieder wahrzunehmen.

Ansonsten wurden uns nirgendwo größere Probleme gemeldet, "Alles gut" lautet das überwältigende Feedback der meisten Teilnehmer und Organisatoren. Morgen werden wir einen finalen Abschlussbericht veröffentlichen. Wir danken allen die sich am heutigen Global Marijuana March beteiligt haben, uns Informationen zukommen ließen oder anderweitig mit zum Erfolg des Ganzen beigetragen haben.

20:13 Uhr - Die Informationen versiegen

In den meisten Städten sind die Veranstaltungen beendet. Uns erreichen nicht mehr viele Infos. In Hamburg gibt es noch Musik im Central Park, in Frankfurt eine After-Party im alten Knast am Klapperfeld.

19:42 Uhr - Presseecho

Insbesondere im norddeutschen Raum gab es schon viele nachträgliche Presseberichte zu den Veranstaltungen. Ein dpa Bericht wurde in vielen Zeitungen rund um Rostock verbreitet, z.B. hier im Regionalteil in der Welt. Die Bild Bremen berichtet mit einigen Bildern vom dortigen GMM. Im Hessischen Rundfunk gibt es bewegte Bilder.

19:35 Uhr - In Hamburg geht es noch weiter

Einige Stände haben schon abgebaut, andere stehen noch. Es gibt aber weiter Musik, es wird gegrillt und die Stimmung ist gut. Laut Veranstalterangaben waren am Höhepunkt über 400 Menschen auf dem weitläufigen Gelände des Central Parks, etwa 1000 Menschen haben die Veranstaltung im Laufe des Tages besucht.

19:23 Uhr - Positiver Rückblick in Rostock - Mit einer Ausnahme

Nach einem langen Tag und mehreren noch viel längeren Wochen blicken die Organisatoren des GMM Rostock auf eine postiive Veranstaltung zurück. Mit etwa 400 Teilnehmern kamen mehr Menschen als erwartet, nur zwei uniformierte Beamte begleiteten den friedlichen Demonstrationszug. In der Menge versteckt wurde also der ein oder andere Joint geraucht, süßer Duft begleitete die Demonstration. Bis kurz vor offiziellem Ende der Veranstaltung blieb das Wetter gut, erst dann fing es an zu regnen.

Eine unschöne Szene entstand zwischendurch: Mehrere gut gelaunte Punks blockierten mit Bierflaschen ausgerüstet die Demonstration mit einer Sitzblockade. Die genauen Forderungen sind nicht bekannt, aber einige Teilnehmer der Hanf-Demonstration fühlten sich dadurch angegriffen. So kam es zu einigen Irritationen auf beiden Seiten.

18:41 Uhr - Etwa 50 Teilnehmer in Weiden

Aus Weiden erreichen uns unbestätigte Berichte von etwa 50 Teilnehmern. Mehrere Infostände warben für die Legalisierung von Cannabis, die Gründung von Cannabis Social Clubs und das aktuelle Volksbegehren zur Legalisierung in Bayern.

18:29 Uhr - Weit über 300 in Köln

Genaue Zahlen fehlen noch, aber uns erreichen Berichte von weit mehr als 300 Demonstranten in Köln, die dem Aufruf des Cannabis Colonia e.V., eines Bezirksbürgermeisters und vieler lokaler Parteien gefolgt sind.

17:56 Uhr - Ende in Frankfurt

In Frankfurt neigt sich die Veranstaltung dem Ende zu, die Organisatoren räumen den Platz auf. Über 500 Teilnehmer melden die Veranstalter aktuell als Schätzung. Am Stand der Piratenpartei wurde das Vogelfutter durch die Polizei untersucht, nach aktuellen Erkenntnissen aber nicht beschlagnahmt. Das Wetter war super und die Anmelderin Ingrid Wunn zeigt sich voll zufrieden. Viele Teilnehmer ziehen jetzt weiter zur Afterdemo "Tanzen mit Pflanzen" im Klapperfeld.

Während der Demonstration kam es zu einigen Kontrollen durch die Polizei, die mit 9 Fahrzeugen und einem großen Personalaufgebot vor Ort war. Ob die Kontrollen mit oder ohne begründeten Verdacht durchgeführt wurden, steht bisher nicht fest. Dennoch sehr unüblich für den GMM in Frankfurt, der bereits weit über ein Jahrzehnt lang stattfindet.

17:46 Uhr - Was passiert in Hamburg?

In Hamburg findet der GMM zum dritten Mal in Folge als stationäre Kundgebung ohne Demonstration statt. In diesem Jahr auf einem privaten Gelände, dem Central Park. Viele freuen sich über die schöne Location und den entspannten Charakter der Veranstaltung. Es gibt aber auch Kritik, weil mitgebrachte Getränke nicht erlaubt sind. Die Berichte über Teilnehmerzahlen schwanken zwischen 150 und 450, die Veranstalter melden auf Twitter konstant über 400 Menschen auf dem Platz.

17:31 Uhr - Schickes Bild aus Dresden

Unsere Erfurter Ortsgruppe hat uns dieses schicke Bild aus Dresden zugeschickt, auf dem man die Länge des Demozugs schön sehen kann, es entstand vor etwa einer Stunde.

17:11 Uhr - Frankfurter GMM am Römer

An dem zentralen Platz für politische Versammlungen in Frankfurt gibt es eine Zwischenkundgebung, anschließend wird sich die Demonstration zurück zum Opernplatz begeben, wo noch mehrere Infostände stehen um Passanten mit Flyern und Informaterial zu versorgen.

17:08 Uhr - Gruppenfoto aus Osnabrück

17:05 Uhr - Rede eines Cannabispatienten in Mannheim

In Mannheim sitzen immer noch etwa 200 Menschen am Alten Messplatz zusammen. Ein Cannabispatient berichtet in einer Rede von seinen Erfahrungen und Problemen im Alltag. Hier noch ein wenige Stunden altes Bild vom Demozug:

16:59 Uhr - Über 100 in Hamburg

Über 100 Leute sitzen in Hamburg im Central Park. Das Wetter ist gut, nachdem es vormittags noch nach Regen aussah. Die meisten Menschen sitzen, es riecht süßlich und alle sind entspannt. Es gab Reden von den Piraten, Linken und Grünen, mit viel Musik zwischendurch.

16:30 Uhr - Erster Zwischenstand zu den Teilnehmerzahlen

Wir haben Feedback von einigen Veranstaltern und Schätzungen zu Teilnehmerzahlen aus anderen Städten. Vielerorts sind die Veranstaltungen noch in vollem Gange und locken weitere Teilnehmer an, finale Zahlen werden wir also erst heute Abend oder morgen früh veröffentlichen können. Hier ein erster Überblick:

Rostock: 400 Teilnehmer laut Veranstalter, keine Probleme

Bremen: 300 am Anfang laut Veranstalter, wahrscheinlich mittlerweile deutlich mehr

Ulm: 280 am Anfang, bei der Abschlusskundgebung sogar 400 laut Veranstalter

Dresden: 250 laut Veranstalter

Mannheim: 250 laut Veranstalter

Osnabrück: 150 laut Veranstalter

Wittenberg: 50 laut Veranstalter

Augsburg: 50-100 nach Schätzung von Besuchern, ging aber nach kurzer Zeit im Regenschauer unter

Köln: Mehr als 300 nach Schätzungen von Besuchern

Hannover: Mehr als 200 nach Schätzungen von Besuchern

Hamburg: Mehr als 100 nach Schätzung von Besuchern

Frankfurt: Mehr als 300 nach Schätzungen von Besuchern

Uns fehlen noch Zahlen zu Weiden, Kempten, und Dortmund

16:28 Uhr - 400 Hanf-Demonstranten in Ulm!

Nachdem zu Beginn des Global Marijuana Marchs in Ulm 280 Menschen dabei waren, zählten die Organisatoren im späteren Verlauf sogar 400 Teilnehmer. Ein voller Erfolg - trotz Bahnstreik.

16:21 Uhr - Laut Veranstalter 250 Teilnehmer in Dresden

Die Demonstration ist beendet, derzeit läuft die Abschlusskundgebung. Einige Teilnehmer sitzen, es herrscht eine friedliche Atmosphäre.

16:17 Uhr - Über 400 in Rostock

Beim ersten Global Marijuana March in Rostock sind über 400 Menschen auf die Straße gegangen. Vor 30 Minuten begann die Abschlusskundgebung.

16:03 Uhr - Viele Leute in Dortmund

Eine genaue Teilnehmerzahl ist uns nicht bekannt, aber dieses Bild von vor einer Stunde zeigt doch eine große Menge von Legalisierungsbefürwortern, die sich versammelt haben.

#GMM dortmund

Posted by Micha El Paul on Samstag, 9. Mai 2015

16:01 Uhr - Hamburg ist entspannt

Bisher sind noch nicht sehr viele Teilnehmer in den Central Park in Hamburg gekommen. Das Wetter ist aber gut, die Stimmung ausgelassen und die Verteilung von Vogelfutter kann ungestört von staatlichen Eingriffen stattfinden.

15:55 Uhr - Freundliche Polizeikontrollen in Dresden

Die Polizei hat einige Leute, die Nutzhanfsamen als Vogelfutter verteilten, freundlich kontrolliert. Da die Samen nicht zum Anbau gedacht waren, sondern zum Vögel füttern, wurden sie wieder an die Besitzer zurückgegeben. Eine Person musste eine Annonymous Maske ausziehen, mit Hinweis auf das Vermummungsverbot. Weitere Konsequenzen erfolgten wohl in beiden Fällen nicht.

Annonymous Maske im Einsatz (GMM 2015)

15:41 Uhr - Noch keine neuen Zahlen aus Frankfurt, aber es werden mehr:

15:34 Uhr - Mannheim erreicht Abschlusspunkt, 195 Teilnehmer

In Mannheim begann vor wenigen Minuten die Abschlusskundgebung am Alten Messplatz. Der Veranstalter hat die Zahl von 195 Teilnehmern bekanntgegeben, für den ersten Monnhemer Hanftag unter erschwerten Bedingungen (Bahnstreik) ein super Ergebnis.

15:33 Uhr - Der GMM in Rostock ist unterwegs

15:25 Uhr - Abschlusskundgebung in Osnabrück

15:20 Uhr - Eine ungezählte Menge von Hanffreunden zieht durch Hannover

15:11 Uhr - Hamburg baut noch auf

In Hamburg war der offizielle Beginn des dritten Hamburger Hanftags auf 15 Uhr gelegt. Entsprechend kommen jetzt erst die ersten Teilnehmer zusammen, viele Stände stehen schon bereit.

15:15 Uhr - In Augsburg regnet es

Wegen einem kurzen Regenschauer haben sich die meisten Teilnehmer der Kundgebung unter ein nahegelegenes Dach verzogen. Zuvor gab es mehrere Reden.

15:03 Uhr - Rostock schätzt über 400 Teilnehmer

Die Organisatoren in Rostock schätzen aktuell bereits über 400 Teilnehmer am dortigen Global Marijuana March. Belastbare Zahlen folgen im Anschluss.

15:00 Uhr - Über 200 in Frankfurt

Noch stehen die Demonstranten am Opernplatz, es gibt Reden und Musik.

14:48 Uhr - Etwa 140 Hanffreunde in Dresden

Ca. 140 Menschen wurden am Startpunkt gezählt. Während der Demonstration werden es sicher noch mehr. Die Polizei verhält sich angemessen und ruhig. Das Wetter ist bewölkt aber angenehm warm.

14:44 Uhr - Startkundgebung in Frankfurt im vollen Gange

Angeblich hat sich die Polizei beschwert, dass es so süßlich riecht. Die ersten Reden werden gehalten, die Menge wächst.

14:40 Uhr - Erste Schätzungen aus Osnabrück

14:36 Uhr - Viele hundert in Dortmund

Wir haben noch keine genauen Zahlen, aber in Dortmund sind viele Menschen unterwegs beim Global Marijuana March.

14:33 Uhr - Die Demo in Osnabrück läuft

14:31 Uhr - Nachtrag: Lokalfernsehen macht Interview mit Organisatoren in Osnabrück

Zu Beginn der Demonstration interviewte das Lokalfernsehen den Demoorganisator Daniel Schubert

14:30 Uhr - Über 300 in Köln

14:27 Uhr - Harald Terpe spricht in Rostock

Der drogenpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag war mit verantwortlich für die Entstehung des Entwurfs zum Cannabiskontrollgesetz und wird dazu sicherlich einiges sagen.

14:21 Uhr - Kölner Hanffreunde versammeln sich

14:21 Uhr - In Frankfurt riecht es so gut

14:18 Uhr - Ca. 100 Menschen bereits in Osnabrück

Etwa 100 Hanffreunde haben sich schon in Osnabrück versammelt und es werden immer mehr.

14:16 Uhr - Augsburg baut noch auf

In Augsburg werden grade die letzten Vorbereitungen getroffen, auch die DHV-Hanf-Rikscha ist schon vor Ort und lockt die Blicke der Passanten auf sich.

14:10 Uhr - Demonstration in Lutherstadt-Wittenberg endet im Regen

Der GMM in Lutherstadt-Wittenberg ist bereits vorbei, nachdem er früher als in den meisten anderen Städten bereits um 12 Uhr begann. Ein starker Regenschauer zerstreute viele der etwa 50 Demonstranten, woraufhin die Veranstalter in Abspracher mit der Polizei die Veranstaltung beendeten.

GMM 2015 - 50 Hanffreunde in Wittenberg (c) Thomas Pazelt

14:00 Uhr - Demos beginnen gleichzeitig in elf Städten

Die meisten Demonstrationen bzw Kundgebungen wurden auf 14:00 Uhr termimiert. So beginnen jetzt in Augsburg, Dortmund, Dresden, Frankfurt, Hannover, Köln, Osnabrück, Mannheim, Rostock, Ulm, und Weiden gleichzeitig offiziell die Veranstaltungen.

13:58 Uhr - Rostocker versammeln sich für die Legalisierung

13:49 Uhr - Am Kölner Heumarkt steht der Infostand

Etwa 40 Personen haben sich bereits versammelt, um 14:00 Uhr ist offizieller Beginn.

13:44 Uhr - Ca 50 Demonstranten in Lutherstadt-Wittenberg

Etwa 50 Menschen beteiligen sich aktuell am GMM in Wittenberg und haben ihren Hanf-Spaziergang bereits hinter sich gebracht. Es ist relativ viel Polizei vor Ort, diese hält sich aber zurück und es kam zu keinerlei Zwischenfällen.

13:39 Uhr - Frankfurt: Legalisierung liegt in der Luft

Unter diesem Motto wird heute ab 14 Uhr die Demonstration am Opernplatz beginnen. Hier ein Bild vom Aufbau:

 

Die Vorbereitungen fuer denn GMM Frankfurt laufen auf hochtouren! Auf gehts, 14h Frankfurt Opernplatz - Legalisierung liegt in der Luft!

Posted by Daniel Stinson on Samstag, 9. Mai 2015

 

13:14 Uhr - Rostock schmückt den Hanf-LKW

Update 13:27 Uhr: Leider wurde die Einbetten-Funktion nachträglich deaktiviert, hier findet ihr das Foto.

Noch eine halbe Stunde bis zum GMM Rostock

Posted by Jost Leßmann on Samstag, 9. Mai 2015

13:10 Uhr - Auch in Osnabrück gehts langsam los: 14 Uhr ist offizieller Start

12:55 Uhr - Zwischenstand: Schon 300 Menschen in Bremen

Neben der eher kleinen Stadt Lutherstadt-Wittenberg hat auch Bremen seinen GMM bereits um 12:00 Uhr gestartet. Der Hauptorganisator Hubey von Udopea Bremen zeigt sich hochzufrieden: "Locker 300 Leute stehen hier vor mir, Stimmung ist gut, alles super!" Wir gehen davon aus, dass im Laufe der Veranstaltung und nach genauer Zählung sogar eine noch höhere Teilnehmerzahl berichtet werden kann.

12:30 Uhr - Rostock bereitet sich vor

12:05 Uhr - Auch das Wetter macht Zicken

Nicht nur der Bahnstreik macht den GMM Organisatoren in Deutschland zu schaffen, auch das Wetter spielt nicht ganz nach Plan mit. In Westdeutschland kommt es zu vereinzelten Schauern und Gewittern. Hier gilt wie immer: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!

11:52 Uhr - Infostand in Ulm steht

Auch in Ulm wurde der Infostand aufgebaut, um 13:30 Uhr geht es los. Wegen dem Bahnstreik rechnen die Organisatoren mit etwas weniger Teilnehmern als im letzten Jahr, als Ulm mit 600-700 Teilnehmern eine der größten Veranstaltungen deutschlandweit hatte.

11:47 Uhr - In Wittenberg darf Vogelfutter verteilt werden

Die Organisatoren in Wittenberg haben ihren Stand aufgebaut, die Polizei ist freundlich und hat auch kein Problem mit dem Verteilen von Vogelfutter. Um 12 Uhr ist offizieller Beginn der Veranstaltung

Aufbau beim GMM Lutherstadt Wittenberg (c) Thomas Pazelt

11:15 Uhr - Bremen und Lutherstadt Wittenberg

Bereits um 12 Uhr soll es in Bremen und in Lutherstadt Wittenberg losgehen. In Wittenberg gab es bereits ein erstes Gespräch zwischen Organisator und Polizei; diese sieht die Veranstaltung entspannt und will sich im Hintergrund halten.

11:04 Uhr - Vogelfutter voll im Trend

Beim Stuttgarter GMM am 02.Mai beschlagnahmte die Polizei mehrere hundert Tütchen mit Nutzhanfsamen, die von der Piratenpartei als Vogelfutter verteilt werden sollten. In München und den anderen Städten ging die Polizei nicht so vor. Logischerweise kündigen gleich mehrere Gruppen für den 09.Mai an, ebenfalls Vogelfutter an die GMM Teilnehmer verschenken zu wollen, so in Würzburg und in Lutherstadt-Wittenberg

10:45 Uhr - Der Bahnstreik hat Deutschland im Griff

Nachdem wir vom DHV die ganze Woche gehofft hatten, dass es noch zu einer Einigung im Tarifstreit bei der Bahn kommen würde, steht jetzt fest: Der Global Marijuana March 2015 wird vom Bahnstreik überschattet. Auch unser Mitarbeiter Maximilian Plenert ist betroffen: Auf Grund einer mit etwa 6 Stunden fast verdoppelten Anreisezeit wird er leider schweren Herzens nicht in Kempten mit dabei sein können. Bitte informiert euch über eure lokalen Ersatzfahrpläne, und versucht wenn möglich dennoch an den Aktionen teilzunehmen.

Kommentare

Cool, sehr schön wie viele Unterwegs sind und wie cool die Polizei doch sein kann. Wirft ein echt Scheiss Bild auf Grün.

Nice. Danke für den Ticker.

Der Träger der Maske erwartet sehr wohl Konsequenzen .. !

Das haben wir jetzt auch gehört, wir empfehlen ihm auf jeden Fall Widerspruch gegen einen eventuellen Strafbefehl einzulegen, sofern er die Maske nicht zum Zwecke der Verschleierung seiner Identität gegenüber der Polizei getragen hat, sondern zur Darstellung seiner politischen Meinung zum Überwachungsstaat oder was auch immer.

was hätte da an Konsequenzen kommen müssen?
bis jetz kam nüscht

ich erwarte auch nichts mehr
srly

Hallo anon,

bist du der Betroffene? Wir erwarten auch keine Konsequenzen, da es sich wie schon geschrieben um eine Verkleidung handelte und nicht um eine Maskierung.

Falls du der Betroffene bist, würde ich mich über einen direkten Kontakt sehr freuen. Schreib uns in dem Fall doch mal eine E-Mail an kontakt@hanfverband.de

lg

trotzdem etwas unglücklich zugewiesenem Veranstaltungsort,einem Bar-Betrieb,der einerseits
Hochstrom-betriebene Bahngleise und dreierseits zwischen einem Lattenzaun gelegen ist, konnte bis Sonnenuntergang geschwooft werden.
Leicht zu finden war der HanfTach nicht und die Bedenken der Ratten werden sich hoffentlich nicht bewahrheitet haben.
Praxisnahe Infromationen waren schwere erhältlich.
Headshops, Textilien und Papierhesteller können wohl auf Lieferengpäßen nicht präsent sein.
Das wurde sehr bedauert!
Die politischen Stände, die die Krümel des Kuchens , obwohl die Bäckerei von Nöten ist!,
vorderten, baten Ahnungs- und Ratlohsigkeit.
Schlitzaugen haben wohl eine andere Sprache.
Auf eine kurze Verständniß-Frage zu den Vorderungen hin, allgemein Infromationen zu erhalten...bis hin zu diesem Nazi-Aufputschmittel Meth.
Das war mir zu hart und ließ mich zweifeln, ob die Wahrnehmung, insbesondere meiner Person,
trotz der scheinbar offenen Augen überhaupt noch statt fand.

Strandspiele mit dem Eismann, nach SiS und der ebenfalls begnadeten Vor-Combo, die mit einem Strauß revolutionärem Liedguts die Luft zum Brennen brachte, brachten mich zum
atmen.
U-man

Als ein Chronisch Kranker Mensch finde ich diese Diskriminierung einfach nur asozial Cannabis sollte als Medikament für Kranke Menschen sofort und ohne Probleme zugänglich sein (Krankenkassen sollten zahlen !). Ich bin erst 22 Jahre alt habe starke Chronische unbekannte Schmerzen und bekomme nichts, habe einen guten Noten Durchschnitt (2,1 Abitur) und kann nicht Arbeiten wegen meinen Schmerzen es ist einfach Asozial wie meine Zukunft qualvoll zerstückelt wird und ich kein regelmäßiges Einkommen habe trotz gute Noten. Danke Deutschland das ich trotz gute Noten keine Zukunft habe nur weil ich krank bin !....

@Jan Vom Gesundheitssystem brauchst du nicht viel erwarten, du solltest auf jeden Fall selbst tätig werden! Achte auf Symptome, Reaktionen deines Körpers, Ernährung.
Ich kann auch CBD-Öl (Golyoli CBDa) in geringer Dosierung als sanfte Therapie empfehlen, v.a. falls es etwas entzündliches ist.
Allerdings ist Selbstmedikation immer etwas kritisch zu sehen. Such dir einen guten Schmerztherapeuten und keine Angst vor einem Arztwechsel!

Toll, was für eine schöne Demo und eine noch bessere Feier in Frankfurt am Main. <3

Neuen Kommentar schreiben