Cannabis gegen Krebs und Parkinson | DHV-Video-News #265

  • Veröffentlicht am: 2. Oktober 2020 - 16:23
  • Von: Georg Wurth

Cannabis gegen Krebs und Parkinson | DHV-News #265

Die Hanfverband-Videonews vom 02.10.2020

Die Tonspur der Sendung steht als Audio-Podcast am Ende dieser Nachricht zum downloaden oder direkt hören zur Verfügung.

  • cannabisfakten.de - Printmaterial geht raus
  • Cannabis gegen Krebs
  • Cannabis gegen Parkinson
  • 100 Euro und zehn Arbeitsstunden für 0,7 Gramm Marihuana
  • Termine

Vorbemerkung

cannabisfakten.de - Printmaterial geht raus

Cannabis gegen Krebs

Cannabis gegen Parkinson

100 Euro und zehn Arbeitsstunden für 0,7 Gramm Marihuana


Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!



Termine der kommenden zwei Wochen


Sonderthemen: 

Kommentare

" ihr könnt die Flyer , breit verteilen....!"
der war gut!!!! :)

Hammer. Bitte sofort allen Parkinson Patenten Cannabis als Medikament vorschlagen.
Ein Kraut mit so vielen positiven und heilsamen Eigenschaften sollte legal sein.
Peace!

Cannais ist kein Brokkoli-
Brokkoli tötet durch seinen sehr hohen Vitamin K Gehalt um einige Leute mehr als Hanf,
da Vitamin K Blutgerinnungsmittel wie Marcumar in seiner Funktion stört und so Blutgerinsel Thrombosen und Herzinfarkte auslöst.
Blutgerinnungsmittel werden bei sehr vielen Bürgern älteren Alters eingesetzt.
Es gibt keinen gesicherten Vitamin K Grenzwert.
Source:
https://www.das-pta-magazin.de/antikoagulanzien-blut-im-fluss-2168187.html

Die positive Wirkung von Cannabis zur Heilung von Krebs ist schon seit Jahrzehnten wissenschaftlich bekannt.
Cannabinoide hemmen das Krebszellenwachstum, ohne dabei die gesunden Körperzellen anzugreifen und helfen dem Immunsystem, die Krebszellen zu zerstören.
Welches Medikament kann das noch? Wohl keines.
Gerade bei Leukämie haben Studien diese Fähigkeit klar belegt. Auch bei verschiedenen Hautkrebsarten und Hirntumoren haben Therapien mit Cannabis sehr gute Erfolge erzielt.
Durch die orale Einnahme von Cannabis verbessert sich nicht nur die gesamte Verdauung, sondern auch die Funktionsweise der Leber. Diese Behauptung konnte ich anhand von Selbststudien eindeutig bestätigen.
Ich bin davon überzeugt, dass es für jede Art von Krebs die entsprechende Pflanze mit der jeweiligen Cannabinoidzusammensetzung gibt.
Ob bei Prostata, - Bauchspeicheldrüsen - oder Lungenkrebs, die Heilpflanze Hanf kann mit dem entsprechenden Harz oder Öl hilfreich sein.
Natürlich sind auf diesem Gebiet noch weitere Forschungen nötig, um noch genauere Erkenntnisse zu erzielen.
Aus diesem Grunde gilt für mich:
Es sollte des bedingungslose Grundrecht eines jeden erwachsenen Menschen sein, selbst entscheiden zu können, welcher Art von medizinischer Behandlung er seinen Körper anvertrauen möchte.

Neuen Kommentar schreiben