Bundesdrogenbeauftragte vs. DHV-Ortsgruppensprecher

  • Veröffentlicht am: 14. Juni 2016 - 14:30
  • Von: Marc Walter

Der Verein Respect yourself e.V. veranstaltet in Schwenningen eine Podiumsdiskussion mit Marlene Mortler und mehreren anderen Legalisierungsgegnern zum Thema Cannabis. Nachdem Micha Greif, Sprecher der DHV-Ortsgruppe München, auf Facebook das Fehlen von Legalisierungsbefürwortern auf dem Podium kritisiert hatte, wurde er vom Veranstalter eingeladen, selbst daran teilzunehmen.

Dies ist besonders bemerkenswert, da Micha Greif dadurch der erste Legalisierungsbefürworter Deutschlands wird, der öffentlich mit Marlene Mortler über die Vor- und Nachteile einer Legalisierung diskutieren darf! Bisher hatte die Bundesdrogenbeauftragte stets vermieden, sich öffentlich mit dem politischen Gegner auseinanderzusetzen.

Ein Video-Livestream oder eine Aufzeichnung ist wohl geplant, steht aber noch nicht genau fest. Es dürfte sich also auf jeden Fall lohnen, vor Ort der Veranstaltung beizuwohnen.

Los geht es am Mittwoch dem 15. Juni 2016 um 18:00 Uhr im Schulzentrum am Deutenberg, Brandenburger Ring 131 in Schwenningen.

Kommentare

Endlich, Herr Gott endlich. Ich hoffe heut Abend sieht die Mortler endlich ein das kein einziges ihrer Argumente wahr ist. Macht sie fertig. Alles gute für heut Abend.

Meinen Dank an das DHV-Team für die Info und das Engagement!

Ich hoffe, dass Micha ähnlich souverän wie Georg auftritt - zumindest die besseren Argumente hat er aber ohnehin auf seiner Seite. Die Frage ist nur, ob die Anwesenden sie hören möchten. Deshalb frage ich mich, welchem Themenschwerpunkt sich der ausrichtende Verein widmet. Eine kurze Erläuterung zum Ausrichter und dessen Motivation hilft, den Artikel und die Podiumsdiskussion einordnen zu können.

Der Verein war uns bisher nicht bekannt, er scheint aber ein recht normales Drogenpräventionsprojekt mit staatlichen Fördertöpfen zu sein.

Es wurden echt gute Fragen gestellt. Und jetzt kann Mortler nicht mehr sagen, das sie niemanden kennt der wegen kleinen Mengen verurteilt wurde.

Neuen Kommentar schreiben