Australien erlaubt den Anbau von Cannabis zu medizinischen und Forschungszwecken

  • Veröffentlicht am: 19. Oktober 2015 - 14:04
  • Von: Michael Knodt

Die australische Gesundheitsministerin Sussan Ley hat am Wochenende angekündigt, Australien werde den Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken und aus Forschungsgründen demnächst zulassen und die Gesetzgebung dementsprechend ändern.  Ley sagte, ein staatlich kontrollierter Anbau auf lokaler Ebene sei das bislang fehlende Element, um Patienten zukünftig eine kontinuierliche Versorgung mit einem sicheren Cannabis-Produkt zu gewährleisten.

Es versetze die Regierung in die Lage, die Versorgung mit medizinischem Cannabis von der "Farm bis zur Apotheke" (Farm to pharmacy) zu verwalten und zu kontrollieren. "Dieses Regierung fühlt mit diesen schwerkranken Australierinnen und Australiern und will ihnen Zugang zu den gegenwärtig effektivsten Therapien verschaffen,"  so die Gesundheitsministerin in ihrer Presseerklärung vom 17.Oktober 2015. Das Gesetz soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden, ein flächendeckend arbeitendes System ist ab 2017 geplant.
 

Sonderthemen: 

Kommentare

Glückwunsch Australien!
Hat ja mal jemand was hinbekommen.
Das ganze in der "Presseerklärung" hört sich sehr gut an.

Man will das noch dieses Jahr durchbringen.

-Änderungen vornehmen bei den "internationalen Verträgen".
-Ein System etablieren was den Anbau und Export regeln wird.
-Das komplette Versorgungs- und Produktionssystem, soll nicht mehr in verschiedenen Zuständigkeitsbereichen aufgeteilt sein.
-Alles total gesetzeskonform und gut für den Patienten.

Man konnte auch lesen, das es sich bei den "Cannabisblüten" für den "medizinischen Gebrauch" um ein "nicht registriertes" Produkt handelt.
Es wird medizinische Standards erfüllen.

Diese ganzen Änderungen seien auch nötig um aus
"illegalem Cannabis" ein "medizinisches Cannabis"
zu machen, hieß es in der Presseerklärung.
Da muss man halt einige Änderungen vornehmen.
"Illegales Cannabis" bleibt weiterhin verboten und
"medizinisches Cannabis" wird zukünftig in einem kontrollierten Umfeld und "legal" gezüchtet.

Ich bin mir ziemlich sicher das man dort in den nächsten Wochen eine neue Einrichtung etablieren wird.
Einfach ein "Amt für medizinisches Cannabis", wie andere Länder es schon haben.

Ich hörte sogar, man wolle es so machen wie andere Länder.
Wie auch sonst?
Wir werden schon bald mehr erfahren!

Da können sich die Politiker hierzulande mal anschauen wie das geht!
Hier will man weiterhin am Betäubungsmittelgesetz rumschrauben.
Da sind aber schon größere Veränderungen nötig.
Unsere Politik sollte auch bis Jahresende liefern!

Neuen Kommentar schreiben