Ab morgen: Bundesweite Aktionen zum Global Marijuana March

  • Veröffentlicht am: 1. Mai 2015 - 13:09
  • Von: Florian Rister

Ab morgen finden über drei Wochen hinweg bundesweite Demonstrationen und Kundgebungen zum Global Marijuana March statt. Von Köln bis Dresden, von München bis Rostock gibt es 27 Demonstrationen und Kundgebungen im Rahmen des Global Marijuana Marchs. Etwa 17.000 Menschen haben sich bisher auf Facebook als Teilnehmer bei den verschiedenen Events angemeldet. Der Wetterbericht für den 02.Mai sieht nicht so schlecht aus, die Presse berichtet eifrig. Wir werden am 02. und am 09. Mai einen Newsticker mit aktuellen Infos anbieten. Jetzt liegt es an euch da draußen. Kommt auf die Straße, zeigt eure Meinung und setzt euch für die Legalisierung ein. Gemeinsam sind wir stark und können dieses unsinnige Gesetz überwinden! Hier noch ein letzter Aufruf von uns mit aktuellen Infos zu den Events und zu unserem Live-Ticker.

Georg Wurth und Florian Rister haben kurze Grußworte als Audiobotschaft eingesprochen, die sämtlichen Organisatoren per Email zugeschickt werden. Maximilian Plenert wird am 02. Mai in Heidelberg und am 09. Mai in Kempten dabei sein und eine Rede halten. Natürlich bringt er auch seine Ausnahmegenehmigung für die Nutzung von medizinischen Cannabisblüten sowie eine Dose Marihuana von Bedrocan mit nach Bayern und Baden-Württemberg.

Laut aktuellem Wetterbericht soll es am 02. Mai gelegentlich leicht regnen, insbesondere in Süddeutschland wo an diesem Tag die meisten Veranstaltungen sind. Aber selbst wenn in eurer Gegend Regen angekündigt ist: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Zieht euch wettergerecht an, tragt Schuhe in denen ihr gut laufen könnt und bringt euch genug zu trinken und zu essen mit. Malt Schilder oder Transparente, verkleidet euch oder helft sonst irgendwie mit, die Botschaft zu verbreiten. Oder zieht euch besonders ordentlich und seriös an und zeigt damit, dass auch ganz normale, bürgerliche Menschen sich für die Legalisierung stark machen. Ruft eure Freunde und Bekannte an, verschickt Kettenmails und ladet alle zum jeweiligen Facebook-Event ein. Auf www.hanfverband.de/gmm2015 findet ihr Informationen zu allen Veranstaltungen.

Etwa 17.000 Menschen haben sich auf Facebook schon als Teilnehmer bei den verschiedenen Events in Deutschland angemeldet, davon alleine knapp 6.000 in Berlin! Hier nochmal alle Zahlen als Tabelle (Stand 30.04.2015):

StadtFB-TeilnehmerVielleichtGesamt
Stuttgart8612431104
Tübingen**0
Ulm22761288
Weiden589153742
Wittenberg34747394
Würzburg14131172
Augsburg19150241
Berlin67007537453
Bremen778169947
Dortmund742117859
Dresden406147553
Erlangen530208738
Frankfurt43994533
Hamburg28052332
Hannover23367300
Heidelberg5311391104
Ingolstadt**0
Kempten14080220
Köln12172251442
Mannheim**0
München9572291186
Osnabrück294102396
Plauen17368241
Rostock8571691026
Siegen14928177
Deutschland16782323220448
Wien750911998708

*Für Tübingen existiert keine Facebook-Veranstaltung, in Mannheim und Ingolstadt waren die Teilnehmerzahlen nicht öffentlich einsehbar. (Stand 30.04.2015)

DHV Live-Ticker

Georg Wurth und Florian Rister haben kurze Grußworte als Audiobotschaft eingesprochen, die sämtlichen Organisatoren per Email zugeschickt wurden. (Checkt eure Spam Ordner, falls ihr sie nicht findet!)

Maximilian Plenert wird am 02. Mai in Heidelberg und am 09. Mai in Kempten dabei sein und eine Rede halten. Natürlich bringt er auch seine Ausnahmegenehmigung für die Nutzung von medizinischen Cannabisblüten sowie eine Dose Marihuana von Bedrocan mit nach Bayern und Baden-Württemberg.

Florian Rister wird am 02. und am 09. Mai live auf unserer Website von den verschiedenen Events in Deutschland berichten, damit alle über die Teilnehmerzahlen und Ereignisse in anderen Städten informiert sind und ein Gemeinschaftsgefühl entsteht. Wenn ihr bei einer der Veranstaltungen seid, und uns Informationen dafür zukommen lassen wollt, könnt ihr uns diese per Email oder per Facebook mitteilen, an den beiden Tagen werden wir dort unsere Nachrichtenfunktion aktivieren, natürlich könnt ihr auch Kommentare auf unsere Pinnwand schreiben. Auf Twitter nutzen wir das Hashtag #gmm2015 und auch telefonisch sind wir natürlich im Büro zu erreichen. Bitte informiert uns über Teilnehmerzahlen, Wetter, Stimmung der Leute, besondere Ereignisse, Verhalten der Polizei und alles was euch sonst noch so alles einfällt. Auch Bilder und Videos sind für uns interessant. Damit wir sie verwenden können, müsst ihr aber etwas beachten:

Bilder, Videos & Copyright

Das deutsche Copyrightrecht macht uns die Arbeit nicht leichter. Videos die ihr Online stellt, können wir natürlich einfach verlinken, aber wenn ihr uns Bilder oder Videos direkt zukommen lassen wollt, fügt bitte den folgenden Absatz in eure Email bzw Nachricht mit ein:

Ich ,VORNAME NACHNAME, stelle diese Bilder/Videos dem Deutschen Hanfverband zur freien Nutzung, Bearbeitung und Weitergabe an die Medien zur Verfügung. (Wahlweise mit oder ohne Namensnennung)

Besonders interessiert sind wir natürlich an hochqualitativen, aussagekräftigen Aufnahmen mit vielen Teilnehmern, Bannern oder anderen prägnanten Motiven; sowie an Bildern auf denen DHV-Shirts oder Materialien zu sehen sind.

Presseberichte

Es gab bereits einige Berichte über den GMM, insbesondere auf Grund einer DPA Meldung, die in vielen Zeitungen wortgleich abgedruckt wurde. Im DHV-Forum werden bereits fleißig Artikel gesammelt. Eine offizielle Pressemitteilung haben wir ebenfalls veröffentlicht und wir stehen während der beiden ersten Maiwochenenden für Presseanfragen zur Verfügung.

Wir wünschen euch viel Spaß!

Zum Abschluss noch etwas ganz wichtiges: Habt Spaß! Für eine gute Sache einzustehen ist wichtig, und manchmal auch anstrengend. Aber es macht auch gute Laune, mit Gleichgesinnten durch die Straßen zu ziehen und ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln. Solange ihr nichts verbotenes macht, ist alles erlaubt. Freut euch, zelebriert den Global Marijuana March und zieht daraus Kraft für die nächsten Jahre. Eine Gesellschaft verändert sich nicht von heute auf morgen, dazu braucht es großen Druck und eine starke Bewegung. Ihr seid diese Bewegung! Genießt es, und seid stolz darauf.

Sonderthemen: 

Kommentare

Regen im süddeutschen Raum
Ja Das Wetteramt für Baden und Bayern ist auch nur den Prohibitionisten hörig.^^
Ein Verschwörungsgag am Rande.

Hallo,ich möchte euch mal ne Geschichte erzählen, ich bin59, und rauch nun schon seit 45 Jahren, bin immer noch langhaarig und Hippie-Freak, baue meine Pflänzchen schon immer selber im Freien an mit Saatgut der SensiSeed Bank. Hier in Göttingen haben sich die Freaks alle aus der LegalisierungsNummer heraus gezogen wegen der Angst vor der Bullerei. Keiner würde mit einem Schild "für Hanf" auf die Strasse gehen. Seit 2 Jahren hab ich eine neue Freundin, sie hat nichts gegen meine Plantjes, raucht aber selber nicht. Ihr Sohn hat mit 15-20 die Bongs nur so gezogen und ihr Ärger gemacht, wenn er die Pease nicht bezahlen konnte. Neulich kam er zu Besuch, mittlerweile 30, ich war in meiner Wohnung, die neue Zucht stand auf der Fensterbank bei meiner Freundin..., er sah sie, erkannte sie, bekam die totale Paraneua, packte alle in eine Kiste und seine Mutter und er kamen und stellten sie mir in den Keller..."seine Mutter dürfte damit nie in Verbindung gebracht werden". Ich war perplex, mußte meine Lieblinge im Dunklen halten, weil meine Vermieterin, na ja ihr wisst schon, man ist ja ein böser...Von den 20 konnte ich 3 noch retten und darf sie auch nicht mehr in den Garten stellen...eine schöne neue Hanf-Welt ist das...ich glaube, das dauert noch 100 Jahre bis die Deutschen von diesem Trauma befreit sind....es ist alle so zum kotzen, ...Danke für's lesen...Gruß der Jürgen aus der so tollen StudentenStadt Göttingen.

Es ist wie Jürgen E. in seinem Kommentar bereits schreibt.
Keiner der älteren, im Leben stehenden Menschen wird hier teilnehmen.
Viel zu groß ist die Angst vor Strafverfolgung durch seitens der Polizei aber auch und vorallem möchte man nicht von den "normalen" Bürgern als Kiffer erkannt und diskriminiert werden!
Deswegen sieht man auf den Cannabis Demos in Deutschland auch immer nur junge Menschen, Schüler und Studenten.

…wenn die bundesweiten Aktionen alle so ablaufen wie hier in München, mit sinnfreien lautstarken Sprechchören: "wir sind hier, wir sind laut, weil man uns das Ganja klaut!", dann verursachen solche Aktionen leider mehr Schaden als Nutzen!

Eine Mischung aus Fremdschäme und der Fragen nach dem Sinn lag in der Luft. Ein sensibilieren der Bürger sieht anders aus. Für Aussenstehende, stand hier eine Gruppe grölender Jugendlicher, die in Ihrer Freizeit, scheinbar gerne Drogen konsumieren. Es ist sehr traurig…

Neuen Kommentar schreiben