Global Marihuana March Deutschland 4. Mai 2013 in Weimar

  • Veröffentlicht am: 12. Mai 2013 - 16:07
  • Von: Maximilian Plenert

In Weimar war das Wetter eine kleine Herausforderung an unser Durchhaltevermögen. Aber wir waren konsequent und hatten von 12 Uhr bis 20 Uhr unseren Infostand aufgebaut, haben ununterbrochen Menschen informiert, mit Menschen diskutiert und eine große Menge Infomaterial unter das vorbeiziehende Volk gebracht.

In Thüringen und speziell Städten dieser Größe besteht ein sehr hoher Aufklärungsbedarf, wie wir in Gesprächen feststellen mussten. Zur Meinungsbildungsarbeit kommt also eine grundlegende Informations- und Aufklärungsarbeit über die Pflanze Hanf hinzu. Daher auch der gewählte Name: Initiative zu Aufklärungs- und Präventionsarbeit zum Thema Cannabis.Infostand in Weimar

Die besten Argumentationslinien: Die Pflanze Hanf, ihre Verwendungsmöglichkeiten bis hin zum Genussmittel. - Rechtfertigung der Genussmittellegalisierung durch gesamtwirtschaftliche Vorteile. (Die Hanfpflanze bringt dem Hanfbauern einen sehr viel höheren monetären Ertrag, wenn er die Blüte als Genussmittel vertreiben kann und ermöglicht so einen sinnvolleren Ausbau der breiten Nutzung dieser Ressource.)

Auf medizinisches Marijuana waren die Leute heiß. In Thüringen kämpft ja auch Frau Ute Köhler für die Freigabe von Dronabinol und sollte dafür bereits mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet werden. - Was wenigstens ein paar Wellen schlägt und uns argumentativ Vorteile durch Themennähe bringt.

Die Schwarzmarkt- und Streckmittelproblematik ist ein klassischer Schulterschluss und bedarf immer ein wenig Zeit, damit die Logik von Leuten erfasst wird, die sonst nicht mit dem Thema Cannabis in Berührung kommen.

Soviel zu meiner Analyse. Im Anhang schicke ich euch ein Bild von unserem niedlichen Infostand. Es hat Spaß gemacht!

Ihr könnt gerne diesen Text + Foto auf Facebook veröffentlichen, wenn ihr wollt.

Viele Grüße - Philipp

Neuen Kommentar schreiben