Frank Tempels Listenplatz in Gefahr - DIE LINKE für Legalisierung?

  • Veröffentlicht am: 28. Februar 2017 - 18:21
  • Von: Georg Wurth

Werden die Thüringer Linken ihren profiliertesten Drogenpolitiker in die Wüste schicken? Wie kein anderer Politiker im Bundestag hat sich Frank Tempel in den letzten Jahren für die Legalisierung von Cannabis und insgesamt für eine vernünftige Drogenpolitik eingesetzt. Jetzt soll er keinen sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl mehr bekommen.

Zusammen mit Grünen und Piraten hat DIE LINKE traditionell ein gutes drogenpolitisches Programm. Die Partei hat verstanden, dass die Aufrechterhaltung eines Schwarzmarktes für Cannabis und die strafrechtliche Verfolgung von Drogenkonsumenten keinen Sinn machen. Trotzdem ist die Bilanz der tatsächlichen Politik der Linken eher durchwachsen. In vielen Bundesländern entfalten sie überhaupt keine Aktivitäten im Sinne ihres Programms. Und selbst im links regierten Thüringen geht es bisher nur mit kleinen Schrittchen voran.

Frank Tempel ist gerade deshalb ein Hoffnungsträger. Politik lebt von Menschen, die sie machen und vorantreiben. Mit etlichen Initiativen im Bundestag und unzähligen Informationsveranstaltungen in den letzten Jahren ist Tempel eine Galionsfigur vernünftiger linker Drogenpolitik geworden. Darüber hinaus wird sein Handeln auch in den Bereichen Sicherheits- und Gesundheitspolitik weithin gelobt.

Nun hat der Landesvorstand der Linken in Thüringen vorgeschlagen, ihn auf Platz 4 der Landesliste für die Bundestagswahl zu setzen. Das würde voraussichtlich nicht reichen, Tempel würde aus dem Bundestag fliegen. Doch Tempel wird am Sonntag, den 5. März, auf dem Landesparteitag für den sicheren Listenplatz 2 kandidieren und kämpfen.

Wir wünschen Frank viel Erfolg dabei und den Thüringer Linken ein Einsehen, dass wir eher mehr Tempels brauchen, nicht weniger!

Themen: 
Sonderthemen: 

Kommentare

Wünsche dem Landesparteitag der LINKEn eine kluge Entscheidung bezüglich Ihrer Kandidaten. Frank Tempel ist genau der Mensch, auf den die LINKE hier und jetzt setzen sollte!

Versteh einer den Sinn dahinter hinter...ich wünsche ihm das allerbeste, wie ihr schön schreibt wir brauchen mehr Menschen dieser Sorte in der Politik, damit endlich etwas bewegt wird!

Neuen Kommentar schreiben