Europäischer Legalisierungsaktivist Joep Oomen verstorben

  • Veröffentlicht am: 21. März 2016 - 16:35
  • Von: Florian Rister

Unser langjähriger Mitstreiter und Freund Joep Oomen verstarb am Freitag überraschend in seiner Wohnung in Antwerpen im Alter von 54 Jahren. Sein engagierter Einsatz als Vorsitzender unseres europäischen Dachverbands ENCOD, Mitgründer des ersten belgischen Cannabis Social Clubs "Trekt Uw Plant" sowie des Vereins "Friends of the Coca Leaf" wird nie vergessen werden.

Sein Leichnam wurde entdeckt, nachdem Joep zu einem vereinbarten Treffen nicht erschienen war. Die Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus.

Im Jahr 1993 war Joep einer der Mitbegründer von ENCOD, der European Coalition for Just and Effective Drug Policies. Dort engagierte er sich bis zuletzt intensiv und trug so erheblich zur Vernetzung der europäischen Szene bei. Auch DHV-Mitarbeiter beteiligten sich an den jährlich stattfindenden Treffen von ENCOD, wo wir Joeps freundliche und sympathische Art erleben durften und zu schätzen gelernt haben.

Mit Mut, Intelligenz und ruhiger Gewissenhaftigkeit schaffte er es auch, den ersten Cannabis Social Club "Trekt Uw Plant" in Belgien zu gründen. Trotz mehrerer Verhaftungen und Verfahren blieb er bei seinem Standpunkt und setzte sich letztendlich auch vor Gericht durch. Eine Hanfpflanze pro Bürger gilt in Belgien als entkriminalisiert, daher kann "Trekt Uw Plant" heute über 400 Konsumenten und Patienten mit selbst produziertem Cannabis zu günstigen Tarifen versorgen.

Mit Joep verlässt uns einer unserer stärksten Partner auf der europäischen Ebene sowie ein langjähriger Freund. Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihm verbringen konnten. Sein positiver Einfluss wird in vielen Bereichen schwer vermisst werden.

Ruhe in Frieden, Joep!

Neuen Kommentar schreiben