Berliner Kurier

Rasen, rauchen, ringucken

05.05.2018

Der Berliner Kurier berichtet über Grossereignisse des Wochenendes in Berlin und kommt dabei nicht umher, den Berliner GMM zu erwähnen.

Nicht ums Löschen, sondern ums Rauchen ging es beim „Global Marijuana March“, der vom RAW-Gelände durch die City bis zu den Prinzessinnengärten in Kreuzberg zog.
Etwa 500 Cannabis-Fans waren dem Aufruf des Deutschen Hanfverbands gefolgt und demonstrierten für die Legalisierung der Droge.

  Weiterlesen $uuml;ber: Rasen, rauchen, ringucken

Hasch für alle - Kontrollierte Abgabe auch ohne Rezept?

14.08.2017

Im Rahmen der Hanfparade rückt auch in der Presseberichterstattung das Thema Cannabis als Medizin in den Vordergrund. Der Berliner Kurier sprach daher auch mit dem Deutschen Hanfverband.

Die Kosten von Medizinalcannabis – getrocknet oder als Extrakt – sind hoch. Sie betrügen pro Gramm etwa 22 Euro, teilt der Deutsche Hanfverband mit. Patienten benötigten – je nach Leiden – etwa 0,5 bis 5 Gramm pro Tag. Eine Monatsration koste also bis zu 3000 Euro. Hinzu kommt, dass die Apotheken den gewachsenen Bedarf nicht decken können.

Gesucht: 25.000 Kiffer für die Forschung

21.04.2017

Die von der „Forschungsinitiative Cannabiskonsum“ geplante Freiwilligem-Studien über Cannabis-Konsumenten war Thema im Berliner Kurier. Auch DHV-Geschäftsführer Georg Wurth gibt seine Einschätzung zur Realisierbarkeit der Studie ab.

Experten, die sich seit Jahren mit dem Cannabiskonsum beschäftigen, begrüßen den Antrag, sehen die Umsetzung aber schwierig. Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband. „Wir haben noch nicht genug Forschung, deswegen kann jede Studie nur helfen. Dass diese genehmigt wird, halte ich für eher weniger wahrscheinlich.“

Richter„Knallhart“ durchgeknallt? Er ruft die Kiffer zum Aufstand auf

13.01.2016

Auch der Berliner Kurier berichtet jetzt über das DHV-Video, in dem Richter Müller dazu auffordert, den Deutschen Hanfverband zu unterstützen.

Der im Prenzlauer Berg ansässige „Deutsche Hanfverband“ veröffentlichte jetzt ein Video mit Müller. Darin zu sehen ein aufgebrachter Richter: „Warum reiße ich mir eigentlich den Arsch auf, mache und tue und fahre durch die Gegend.

[...]

Kreuzberg: Tausend Probleme, aber... Frau Bürgermeisterin kümmert sich ums Kiffen

16.10.2014

Der Berliner Kurier kritisiert, dass die Bürgermeisterin von Friedrichshain Kreuzberg eine Veranstaltung zum geplanten Modellprojekt zur kommunalen Abgabe von Cannabis durchführt. Andere Themen seien wichtiger. Als Auftaktredner fungieren Experten vom „Deutschen Hanf Verband“, einer Organisation, die sich für die Legalisierung von Cannabis einsetzt. Weiterlesen $uuml;ber: Kreuzberg: Tausend Probleme, aber... Frau Bürgermeisterin kümmert sich ums Kiffen