Wirtschaft

CBD-Hype in Hessen: Hanfblüte in der Grauzone

08.08.2019

Wir sprachen mit dem Hessischen Rundfunk über CBD.

 Die Hanfblüten dagegen können Ärger machen, sagt CBD-Shop-Betreiber Marek Dörzenbach: In seinem Laden in Mannheim habe die Polizei mehrfach alles beschlagnahmt. In seinem Shop in Offenbach ist das zwar noch nicht passiert, dennoch fühlt er sich verunsichert und unfair behandelt. "Es gibt Shops in Berlin, die laufen ohne Probleme. Dann gibt’s Shops wie bei mir, in Trier, die werden dann zugemacht."

Der wahre Grund, warum Cannabis, Ecstasy und Co. in Deutschland verboten sind — aber Alkohol erlaubt

07.08.2019

DHV-Chef Georg Wurth sprach ausführlich mit dem Business Insider über die Gründe für das Verbot von Cannabis in Deutschland.

„Viele Schüler, die schon morgens vor der Schule kiffen, erleiden einen Leistungsabfall, da Cannabis das Kurzzeitgedächtnis beeinträchtigt. Es gibt aber auch Schüler mit ADHS, denen Cannabis hilft, sich zu konzentrieren“, sagt Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands im Interview mit Business Insider. „Außerdem ist durch Cannabiskonsum noch nie ein Mensch ums Leben gekommen.“

Neuer Laden am Böllberger Weg verkauft Produkte aus Hanf

01.08.2019

Andreas Knop ist Inhaber der "Hanf Box" in Halle an der Saale und sprach mit der Mitteldeutschen Zeitung über CBD und seine Mitarbeit in der Ortsgruppe des DHV.

Laut dem Deutschen Hanfverband, von dem es auch in Halle eine Regionalgruppe gibt, können jedoch der berauschende THC-Gehalt und der CBD-Anteil in der Hanfpflanze voneinander getrennt werden.

Besitzer Mitglied im Deutschen Hanfverband und Cannabis Social Club

Köln: Cannabis Business Europe 2019

Donnerstag, 7. November 2019 - 11:00 bis Freitag, 8. November 2019 - 18:00

Mit der Cannabis Business Europe Konferenz organisiert der Eventveranstalter manetch jährlich ein hochrangiges Podium für die europäische Cannabisindustrie. In luxuriöser Umgebung im Radisson Blue Hotel in Köln treffen führende Business-leader, Wissenschaftler und Experten aus aller Welt zusammen, um die Zukunft dieser jungen und aufstrebenden Industrie zu diskutieren. Der stellvertretende Geschäftsführer des DHV, Florian Rister, wird einen Vortrag zur Entwicklung bei medizinischem Cannabis in Deutschland halten. Weiterlesen $uuml;ber: Köln: Cannabis Business Europe 2019

Ort: 
Köln: Radisson Blue Hotel, Messe Kreisel 3

Mit Hanfblüten in der Grauzone

27.07.2019

Wir sprachen kürzlich mit der FAZ über die Situation rund um CBD. Leider ist der Artikel hinter einer Paywall, weshalb wir hier nur Auszüge präsentieren können.

Und an dieser Stelle wird die Sache heikel, wie Sascha Waterkotte vom Deutschen Hanfverband sagt. Denn zurzeit werde das Betäubungsmittelgesetz vielerorts wieder sehr restriktiv ausgelegt, wodurch jeder Handel mit Cannabis-Blüten zum Risiko werde.

Studie lüftet Geheimnis: Cannabis ist 30 Mal effektiver als Aspirin

26.07.2019

Im großen Übersichtsartikel von inFranken.de zum medizinischen Potential der Hanfpflanze wird auch die Kritik des Deutschen Hanfverbands an den Regelungen zu Nutzhanf aufgegriffen.

Schon länger setzen sich viele Organisationen für eine vereinfachte Zugänglichkeit der Cannabispflanze in der Medizin ein. Der Deutsche Hanfverband fordert eine Lockerung der Gesetzeslage für Nutzhanfbauer in Deutschland, die auch heutzutage noch durch "rückständiges Verhalten der Bundesregierung" in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt seien.

Bundesregierung will Anbau und Vertrieb von Hanf nicht erleichtern

15.07.2019

Unser Vize-Geschäftsführer Florian Rister übt in der Fachzeitschrift Agrar Heute Kritik an der Haltung der Bundesregierung beim Thema Nutzhanf.

Auch der Deutsche Hanfverband sieht das Vorgehen der Bundesregierung kritisch: „Die Regierung behindert aus rein ideologischen Gründen die Entstehung von Arbeitsplätzen und Steuereinnahmen sowie die Verwendung einer ökologisch wertvollen Feldfrucht", sagt Florian Rister, stellvertretender Geschäftsführer des Verbands.

Nutzhanf: Bundesregierung zementiert rückständiges Verständnis

  • Veröffentlicht am: 12. Juli 2019 - 16:45
  • Von: Sascha Waterkotte

Kürzlich wollte die Bundestagsfraktion DIE LINKE von der Bundesregierung wissen, wie sie zum Potential zu Hanf als Agrarstoff steht und fragte daher nach Möglichkeiten zur Erleichterung des Anbaus, konkrekt durch die Streichung von Nutzhanf mit einem THC-Anteil von unter 0,2% THC aus dem BtMG. Die Bundesregierung zeigt in ihrer Anwort, dass sie keinerlei Erleichterungen für Nutzhanfbauern hinsichtlich des Abbaus von bürokratischen und ordnungsrechtlichen Hürden plant - und im Begriff ist, eine weitere Zukunftsbranche zu verschlafen. Weiterlesen $uuml;ber: Nutzhanf: Bundesregierung zementiert rückständiges Verständnis

Rückmeldungen zu CBD in Nahrungsergänzungsmitteln

  • Veröffentlicht am: 9. Juli 2019 - 14:12
  • Von: DHV-Team

Die Verunsicherung um CBD in Nahrungsergänzungsmitteln ist weiterhin vorhanden, wie wir durch täglichen Kontakt mit Händlern, Konsumenten und Interessierten am Thema immer wieder feststellen müssen. Wir wollen für Klarheit sorgen und arbeiten an Lösungen. Hier ein kleiner Zwischenstand unserer Kommunikation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie den Landesaufsichtsämtern für Lebensmittelsicherheit der 16 Bundesländer. Weiterlesen $uuml;ber: Rückmeldungen zu CBD in Nahrungsergänzungsmitteln

So uneins sind sich die Experten bei der Legalisierung von Cannabis

11.06.2019

Prof. Dr. Haucap und die bei ihm in Auftrag gegebene Studie zu den Kosten der Prohibition wurde bei watson.de thematisiert.

Haucaps Institut hat Ende vergangenen Jahres im Auftrag des Deutschen Hanfverbandes in einer Studie den ökonomischen Nutzen einer Legalisierung von Cannabis errechnet. Natürlich spiegelt sich darin auch eine positive Grundhaltung gegenüber der Legalisierung wider.

Seiten