Wir waren beim ersten legalen Cannabis Smoke-in Deutschlands

Die DHV-Ortsgruppe Berlin lud gestern anlässlich von 420 zum ersten legalen Cannabis Smoke-in Deutschlands in den Görlitzer Park in Berlin ein. Die Vice schildert hier Eindrücke von der gestrigen Veranstaltung.

Gestern war nicht nur Hitlers Geburtstag, sondern auch ein sehr viel schönerer Jahrestag: "420", der Weltkiffertag. Zu diesem Anlass lud der Deutsche Hanfverband zum "ersten legalen Cannabis Smoke-in Deutschlands" in den Görlitzer Park in Berlin ein.

"Wir wollen zeigen: Cannabis als Medizin ist jetzt legal, gewöhnt euch dran", sagt der Organisator Florian Rister, "das hier ist für uns eine Form gelebter Normalität." Die Veranstaltung sei bei der Polizei als Demonstration angemeldet, und Vaporizer und Bongs "Mittel der Demonstration". Man wolle gegen die Null-Toleranz-Zone im Görli, die hohen Gras-Preise in deutschen Apotheken und für mehr Akzeptanz für medizinisches Cannabis in der Gesellschaft demonstrieren.

Datum: 
Freitag, 21. April 2017
Medium: 

Kommentare

Guten Tag

Das ist ja sehr schön, nur leider gibt es auch noch Menschen die sich mit dem Arzt und der KK rumschlagen müssen. Der Arzt will hat aber noch keine passenden Rezepte. Da hat man einen begründeten Anspruch kann diesen aber immer noch nicht durch setzen.

Kachexie, AIDS, Überkeit und Erbrechen und dazu kostet es mich soviel Geld. Das ich mit schöner Regelmäßigkeit Ebbe in der Kasse herrscht. Aber scheinbar muss man dann doch erst am verrecken sein. Das Leiden scheint hier nicht das Maß der Dinge zu sein, sondern das wälzen von Vorurteilen gegenüber Menschen die man so schön kriminalisiert hat. Mit stinkt es so langsam jedesmal zu kämpen obwohl mir die Kraft und die finanzen dazu fehlen.

Olli

Neuen Kommentar schreiben