Weniger Teilnehmer als in den Vorjahren

Stuttgarter-Zeitung.de über den diesjährigen GMM in Stuttgart.

Unter dem Titel „Keine Pflanze ist illegal“ sind am Samstag in Stuttgart rund 100 Menschen für die Legalisierung von Cannabis auf die Straße gegangen. Die Teilnehmer des „Global Marijuana March“ sind vom Erwin-Schoettle-Platz aus durch die Innenstadt bis zum Feuersee gezogen.

Deutlich weniger Menschen als in den vergangenen Jahrenhaben am Samstagnachmittag in Stuttgart für die Legalisierung von Cannabis demonstriert. Beim „Global Marijuana March“ durch die Innenstadt haben rund 100 Menschen teilgenommen. Dennis Herberg, Vorsitzender des Cannabis Social Clubs (CSC) in Stuttgart, glaubt, dass nicht nur der Regen und die Temperaturen nahe des Nullpunkts für die geringe Teilnehmeranzahl verantwortlich waren: „Letztes Jahr waren mehrere Zivilpolizisten dabei und haben Teilnehmer auf Cannabis kontrolliert. Aus Angst vor der Polizei wollten in diesem Jahr viele nicht mehr mitlaufen.“

Der „Global Marijuana March“ fand zeitgleich in mehr als 30 deutschen Städten statt. Das Motto in diesem Jahr lautete: „Keine Pflanze ist illegal“.

 

Datum: 
Samstag, 4. Mai 2019

Neuen Kommentar schreiben