Weltkiffertag: Hier wird der Joint gefeiert

Auch in München sorgt 420 für Aufsehen: Die Münchener Abendzeitung bezieht sich hier auf Infos vom Deutschen Hanfverband.

Laut dem Deutschen Hanfverband hat Uruguay 2013 als weltweit erstes Land Cannabis komplett legalisiert. Damit dürfen Privatpersonen bis zu sechs Pflanzen anbauen.

Die Niederlande gelten als das absolute Kifferparadies. Das ist aber ein weit verbreiteter Irrglaube, denn dort ist der Konsum keinesfalls vom Gesetzgeber legalisiert. Es wird lediglich toleriert. "Die sogenannten Coffeeshops dürfen dort bis zu 500 Gramm Cannabis im Laden aufbewahren und bis zu 5 Gramm pro Kunde verkaufen. Die gesamte Produktion und der Großhandel sind aber illegal, so dass eine sehr spezielle Hintertürproblematik entstand. Dadurch gibt es auch keinerlei staatliche Kontrolle über die genutzten Anbaumethoden und dadurch keinerlei Verbraucherschutz", schreibt der Deutsche Hanfverband.

Datum: 
Freitag, 20. April 2018

Neuen Kommentar schreiben