Warum Schweizer gerne Gras ohne THC rauchen – und Deutsche nicht

Geschäftsführer Georg Wurth kommentiert das in der Schweiz legale Cannabis mit einem THC Wert von weniger als 1% und die Tatsache, dass die Preise in der Schweiz für legales Gras im Moment sogar höher sind als für illegales auf dem Schwarzmarkt.

 

Super Sache – nur geht das bei uns leider nicht, erklärt Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband: „In Deutschland sind nur Mengen mit bis zu 0,2 Prozent THC erlaubt, da wir uns an die EU-Richtlinie halten müssen.”

 

Die Preise für legales Gras sind im Moment sogar höher als für illegales auf dem Schwarzmarkt. „Das hängt mit der großen Nachfrage zusammen”, erklärt Georg Wurth.

Datum: 
Freitag, 3. März 2017
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben