SPD-Politiker fordern Entkriminalisierung von Cannabis

Zum Entkriminialisierungsvorstoss von Karl LAuterbach (SPD) und der Ernennung der Drogenbeauftragten Daniela Ludwig (CSU) schreibt das Redaktionsnetzwerk Deutschland auch über den DHV.

 

In Deutschland sind laut einer Umfrage von infratest-dimap für den Deutschen Hanfverband zwar 52 Prozent für eine Beibehaltung des Cannabis-Verbots, aber auch 46 Prozent der Bundesbürger für eine Freigabe nach nordamerikanischem Vorbild - der höchste je gemessene Wert.

Auf Länderebene geraten die Dinge langsam in Bewegung. In Bremen hat die Rot-grün-rote Regierung den "Cannabis-freundlichsten Koalitionsvertrag, der je vorgestellt wurde" unterzeichnet, wie der Deutsche Hanfverband lobt. Dort sollen unter anderem Ermittlungsverfahren bei bis zu vier Cannabis-Pflanzen zum Eigenanbau grundsätzlich eingestellt werden.

Datum: 
Mittwoch, 11. September 2019

Neuen Kommentar schreiben