Sozialdemokraten fordern kontrollierte Freigabe von Cannabis

Die Berliner Zeitung war beim 420-Smoke-In der Berliner DHV-Ortsgruppe und sprach dabei mit Florian Rister, dem Vize-Geschäftsführer des DHV und Berliner Ortsgruppensprecher.

Als die Kiffer am Freitag ihre Joints anzünden, schauen acht Polizisten zu ohne einzugreifen. Sie haben keinen Grund. „Wir haben die Kundgebung mit medizinischem Cannabis angemeldet“, sagt Florian Rister, Vize- Geschäftsführer vom Deutschen Hanfverband. Man wolle „ein Signal der Normalisierung“ setzen. „Vielen Menschen ist das neue Gesetz nicht bekannt, sie wissen nicht, dass Cannabis-Blüten für Patienten legal sind.“
 

 

Datum: 
Freitag, 20. April 2018
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben