Polizei zerstört Joint und muss ihn später ersetzen

Der Fall des Cannabispatienten Christoph N., dessen Medizinalhanf im Rahmen einer Kontrolle in München unbbrauchbar gemacht wurde, ist auch in Franken ein Thema. Auch hier wird der Betroffene zititiert.

"Ich wollte nicht akzeptieren, dass Patienten zum Kollateralschaden einer ohnehin verfassungsrechtlich fragwürdigen Jagd auf Cannabiskonsumentinnen werden und sich entweder entsprechend dem Wunsch einiger Beamten dauerhaft in Ihren Wohnungen verstecken oder regelmäßige körperliche Durchsuchungen über sich ergehen lassen müssen." erklärt Christoph N. laut dem deutschen Hanfverband.

Datum: 
Mittwoch, 13. Dezember 2017
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben