Mit Hanfblüten in der Grauzone

Wir sprachen kürzlich mit der FAZ über die Situation rund um CBD. Leider ist der Artikel hinter einer Paywall, weshalb wir hier nur Auszüge präsentieren können.

Und an dieser Stelle wird die Sache heikel, wie Sascha Waterkotte vom Deutschen Hanfverband sagt. Denn zurzeit werde das Betäubungsmittelgesetz vielerorts wieder sehr restriktiv ausgelegt, wodurch jeder Handel mit Cannabis-Blüten zum Risiko werde.

 Dass Cannabidiol nicht berausche und keine Sucht erzeuge, wohl aber eine entspannende und krampflösende Wirkung habe, spiele für manche Behörden keine Rolle, heißt es beim Hanfverband weiter.

 

 

Datum: 
Samstag, 27. Juli 2019
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben