Milliardeneinnahmen durch legales Cannabis: Kiffen für den Fiskus

Der Spiegel berichtet über die große Haucap-Studie, die der renommierte Professor Prof. Dr. Justus Haucap im Auftrag des DHV erstellt und im November auf der "Cannabis Normal!" vorstellen wird. Die Redaktion sprach zudem auch mit DHV-Geschäftsführer Georg Wurth.

Das zeigt die erste breit angelegte Cannabis-Studie des Deutschen Hanfverbands.

Justus Haucap von der Universität Düsseldorf hat für den Deutschen Hanfverband untersucht, wie sich eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland auf das Staatsvermögen auswirken würde.

Knapp 80.000 Bundesbürger unterzeichneten 2017 eine Initiative zur Legalisierung von Cannabis – die mit Abstand erfolgreichste Petition im vergangenen Jahr.

Das Thema Cannabis beschäftigt auch in Deutschland viele Menschen. Knapp 80.000 Bundesbürger unterzeichneten im vergangenen Jahr eine Initiative zur Legalisierung - unter insgesamt 11.000 Bürgeranliegen die mit Abstand erfolgreichste Petition 2017.

Wie sehr Deutschland finanziell davon profitieren könnte, Cannabis zu legalisieren, ermittelt derzeit Justus Haucap, Ökonom an der Universität Düsseldorf und ehemaliger Vorsitzender der Monopolkommission. Für den Deutschen Hanfverband (DHV) fertigt er die erste breitangelegte deutsche Cannabis-Studie an.
Alle würden von einem geregelten Markt profitieren, wirbt Georg Wurth vom DHV. Der Staat profitiere, für Unternehmer sei die Branche attraktiv und der Konsument könne auf qualitätsgeprüftes, sauberes Cannabis zurückgreifen - "ohne sich auf den Schwarzmarkt und damit in die Illegalität begeben zu müssen".
Alle würden von einem geregelten Markt profitieren, wirbt Georg Wurth vom DHV. Der Staat profitiere, für Unternehmer sei die Branche attraktiv und der Konsument könne auf qualitätsgeprüftes, sauberes Cannabis zurückgreifen - "ohne sich auf den Schwarzmarkt und damit in die Illegalität begeben zu müssen".
Datum: 
Montag, 24. September 2018
Medium: 

Kommentare

Dass der Spiegel darüber berichtet hat, ist ein sehr gutes Zeichen und bringt das Thema weiter an die breite Masse! :)
Klasse Job @ DHV!

Neuen Kommentar schreiben