Medizinisches Cannabis: Das Geschäft mit dem Gras

Der Deutschlandfunk widmet sich dem kommenden Anbau von Medizinalhanf in Deutschland und sprach dazu mit DHV-Geschäftsführer Georg Wurth.

"Dann wäre natürlich tatsächlich die erste Ernte 2019 völlig unrealistisch. Ist jetzt schon unwahrscheinlich, aber es kann sich auch noch ewig verzögern und wir werden weiter auf Importe angewiesen sein, was ja auch Probleme mit sich bringt: Wir haben einen Versorgungsengpass auf dem Markt. Das hatten wir schon sehr lange. Schon vor der Gesetzesänderung, aber auch nach der Gesetzesänderung: Die Nachfrage hier steigt so stark, dass die Importeure nicht hinterher kommen."

Sagt Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband, eine Lobbyorganisation der Cannabisbranche.

Datum: 
Donnerstag, 22. Februar 2018
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben