Medizin-Hanf für Schwerkranke: Stadt prüft Cannabis-Anbau!

Auch die BILD berichtet über den Vorstoß der Münchener DHV-Ortsgruppe zum Modellprojekt zur Versorgung von Patienten in München und die Unterstützung durch den Oberbürgermeister Reiter.

Laut OB sollen die Münchner Stadtgüter Medizin-Hanf für Schwerkranke anbauen. Er wolle so die Kriminalisierung von Cannabis-Patienten verhindern, sagte Reiter bei einem Treffen mit Vertretern des Deutschen Hanfverbands (DHV).

DHV-München-Sprecher Micha Greif: „Hier geht es um teils schwerkranke Patienten, die wiederholt über Wochen oder Monate hinweg mit Lieferengpässen zu kämpfen ­haben.“

Datum: 
Mittwoch, 16. Januar 2019
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben