Kundgebungen für Cannabis-Legalisierung - Demonstrationen in 21 Städten

Das Main-Echo nimmt die auf der DHV-Pressemitteilung basierende DPA-Meldung zum Global Marijuana March auf. Auch DHV-Chef Georg Wurth wird dabei zitiert.

In 21 deutschen Städten sind an diesem Samstag Demonstrationen und Kundgebungen für die Legalisierung von Cannabis geplant. Die Organisatoren rechnen zum weltweiten Aktionstag «Global Marijuana March» in Deutschland mit mehreren Tausend Teilnehmern.

Das teilte der Deutsche Hanfverband am Freitag mit. Die größte Demonstration soll es demnach in Freiburg geben. Erwartet wird demnach eine vierstellige Teilnehmerzahl. Weitere Veranstaltungen finden etwa in Köln, Düsseldorf, Passau und Dresden statt. In Berlin rechnet die Polizei mit 500 Teilnehmern.

«Cannabis ist in aller Munde, und die Argumente für die Legalisierung sind überwältigend», sagte Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands. «Jugendschutz, Verbraucherschutz und Steuereinnahmen sprechen deutlich gegen das herrschende Totalverbot.»

 

Datum: 
Montag, 7. Mai 2018
Medium: 
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben