Kiffen in Bayern: Legalisierung noch lange nicht absehbar

Über den Stand der drogenpolitischen Debatte in Bayern berichtet der Bayrische Rundfunk und bezieht sich dabei auf unsere Wahlprüfsteine.

Die Argumente sind nicht neu: Auch die bayerischen Grünen setzen sich schon länger für die Legalisierung von Cannabis ein. Und nicht nur sie: Auch SPD und FDP im Freistaat fordern ein Umdenken in der bayerischen Drogenpolitik und wollen Cannabis kontrolliert freigeben. Das geht aus ihren Antworten auf die sogenannten "Wahlprüfsteine" hervor, mit denen der Deutsche Hanfverband die Positionen der verschiedenen Parteien vor der letzten bayerischen Landtagswahl zur Cannabis-Legalisierung abgefragt hat. Die FDP etwa will die Legalisierung – und bis dahin eine Erhöhung der Menge für den Eigenbedarf auf 15 Gramm. Zum Zeitpunkt der Landtagswahl 2018 hatte nur die AfD noch keine eigene Position zur Cannabis-Legalisierung formuliert.

 

Datum: 
Mittwoch, 4. September 2019

Neuen Kommentar schreiben