Kampfansage an Kanadas Cannabis-Konzerne

Im Vorfeld der ICBC sprach DHV-Geschäftsführer mit der Deutschen Welle über Importe und den Anbau in Deutschland. Der Artikel wurde auch bei Focus Online veröffentlicht.

Wenn an diesem Sonntag Europas größte Cannabis-Investoren-Konferenz in Berlin beginnt, wird das wichtigste Thema der Anbau in Deutschland sein, sagt Georg Wurth, Chef des deutschen Hanfverbands. Dass es hierzulande noch immer keine Produktion gebe, sei "ziemlich armselig", so Wurth, der die Lobbyorganisation 2002 gegründet hat.

Auch Georg Wurth vom Hanfverband berichtet über Engpässe. "Gerade aus Kanada kommt im Moment fast gar nichts - die sind mit ihrem Heimatmarkt beschäftigt", sagt Wurth.

Der Lobbyist Georg Wurth ist optimistisch, dass innerhalb der kommenden Monate tatsächlich die ersten Cannabisbauern in Deutschland mit der Zucht beginnen können. "Wäre das schneller gegangen, dann hätte Deutschland zum entscheidenden Standort werden können", so Wurth. 

Datum: 
Freitag, 29. März 2019
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben