Ist Kiffen in München bald legal?

Die Münchner Piraten haben im Stadtrat einen Antrag auf ein Modellprojekt zu Cannabis Social Clubs gestellt. Ganz abwegig ist es aber trotzdem nicht, dass man irgendwann Marihuana legal anbauen darf. Es seien tiefgreifende Umwälzungen im Gange, heißt es beim Deutschen Hanfverband, einer Art Kiffer-Lobbyverein. In Kopenhagen etwa würde die Stadtverwaltung nur noch auf ein Okay des Parlaments warten, genauso in mehreren Städten in der Schweiz. Befürworter der Kiffer-Clubs setzen bei ihrer Argumentation auch auf das enorme Einsparpotential im Sicherheitsapparat. Der Deutsche Hanfverband geht davon aus, dass für die Verfolgung von Cannabis-Delikten bei Justiz und Polizei jedes Jahr eine Milliarde Euro ausgegeben wird. Dieses Geld würde bei einer Legalisierung frei.

Datum: 
Samstag, 27. September 2014

Neuen Kommentar schreiben