„Ich würde allen deutschen Richtern empfehlen, mal zu kiffen“

In der heutigen Ausgabe der Zeitung DIE WELT gab es ein ganzseitiges Interview mir Richter Müller, in der die Journalisten auch auf den Deutschen Hanfverband zu sprechen kamen. Leider ist das Interview hinter einer Paywall, hier aber der betreffende Auszug:

Der Hanfverband, die wichtigste Lobbyorganisation für die Legalisierung, weist allerdings auf verschiedene gesundheitliche Risiken hin. Unter anderem, dass Cannabis-Konsum in der Pubertät sich womöglich ungünstig auf die Entwicklung auswirken kann.

 

 

Datum: 
Mittwoch, 8. Juli 2020
Medium: 
Sonderthemen: 

Kommentare

"DROGENMÜNDIGKEIT IST DER BESTE JUGENDSCHUTZ." Besser kann man es eigentlich nicht mehr formulieren.
Leider forciert unsere Drogenbeauftragte mit ihrer derzeitigen Vorgehensweise das genaue Gegenteil.
Indem sie weder eine vernünftige, auf menschlicher Logik basierende und nachvollziehbare Aufklärung für Jugendliche betreibt, noch die prohibitionsbedingten schädlichen Schwarzmärkte abschafft, die außer der staatlich geförderten Prohibitionsindustrie und dem organisierten Verbrechen, ohnehin niemandem helfen.
Eine fortschrittliche, den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechende Drogenpolitik, die endlich den Konsumenten schützt, anstatt ihm zu schaden, sieht wahrlich anders aus!

Neuen Kommentar schreiben