Hasch-Prognose: Cannabis-Prohibition kostet Staat Milliarden

Auch in der Deutschen Ärzte Zeitung wurde die Haucap-Studie sowie die aktuellen Umfrageergebnisse von infratest-dimap aufgegriffen.

Die Kosten der Marihuana-Prohibition hat jetzt im Auftrag des Deutschen Hanfverbandes ein Autorenkollektiv unter Leitung des Wirtschaftswissenschaftlers Professor Justus Haucap von der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Universität untersucht. Anlässlich seiner jüngsten Legalisierungskonferenz berichtete der Hanfverband kürzlich von einer im Oktober dieses Jahres aktualisierten Infratest-Dimap-Umfrage zur Akzeptanz einer Cannabis-Legalisierung in der Bevölkerung. Inzwischen seien 46 Prozent dafür, Erwachsenen den Cannabiskonsum zu erlauben. Im Rahmen dieser regelmäßigen Umfrage sei das ein neuer Rekordwert; im Vorjahr hätten sich erst 39 Prozent der Freigabe zugestimmt.

Datum: 
Dienstag, 20. November 2018

Neuen Kommentar schreiben