Hanfverband veranstaltet öffentliches Kiffen

Die dts-Agenturmeldung zieht weiter ihre Kreise. Auch open report berichtet über den Patienten Smoke-In der DHV-Ortsgruppe Berlin im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg.

Der Deutsche Hanfverband will erstmals in Deutschland ein öffentliches und gleichzeitig legales Kiffen veranstalten. In einer Mitteilung vom Montag rief die Lobbygruppe Patienten mit Rezept oder Genehmigung dazu auf, am 20. April im Berliner Görlitzer Park gemeinsam „ihre Medizin einzunehmen“. Damit solle ein Zeichen für „Akzeptanz statt Null-Toleranz“ gesetzt werden. Die Veranstaltung sei polizeilich angemeldet und völlig legal. Auch Menschen ohne Rezept oder Ausnahmegenehmigung für Cannabis seien eingeladen, „ihre Solidarität zu zeigen“.

Datum: 
Montag, 17. April 2017
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben