Hanfparade 2018: Aufklärung statt Verbote

Pressenza, ein internationales Nachrichtenportal, greift die Vorberichterstattung zur Hanfparade auf.

Der Deutsche Hanfverband teilt diese Forderungen und beteiligt sich an der Demonstration mit Reden, einem Infostand und einem eigenen Block innerhalb der Demonstration, dem “Grünen Block”. DHV-Geschäftsführer Georg Wurth sieht gute Chancen auf politische Veränderungen:

    „Der Wandel in der gesellschaftlichen Betrachtung von Cannabis ist spürbar. Kanada hat als erster G7 Staat Cannabis vollständig legalisiert, inklusive legalem Eigenanbau und staatlich regulierten Geschäften. Deutschland muss hier mitziehen, bevor es komplett abgehängt wird! Legalisierungsbefürworter sollten ihre Meinung äußern, statt sie für sich zu behalten. Die Hanfparade ist eine tolle Möglichkeit dazu!“

Datum: 
Dienstag, 24. Juli 2018
Medium: 
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben