Hanfmesse Mary Jane startet in Berlin

Anlässlich des Starts der Mary Jane 2019 in Berlin sprach die Morgenpost auch mit dem DHV.

Vor dem Start von Deutschlands größter Hanfmesse Mary Jane in Berlin sieht der Deutsche Hanfverband Cannabis in der Mitte der Gesellschaft angekommen. „Ich rechne mit einer Legalisierung in den nächsten Jahren“, sagte der Geschäftsführer des Verbands, Georg Wurth, am Donnerstag der Berliner Morgenpost. Messen wie die Mary Jane würden dazu beitragen, die Akzeptanz weiter zu steigern, ebenso der Einsatz von Cannabis als Medizin.

„Die Mary Jane ist angesichts ihrer Größe und Vielfalt das Flaggschiff“, sagte Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband.

Hanf-Lobbyist Wurth will die Mary Jane nutzen, um weiter für die Legalisierung von Cannabis in Deutschland zu werben. Am Sonntag findet dazu auch eine Talk-Runde mit den Bundestagsabgeordneten Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Niema Movassat (Linke) und Wieland Schinnenburg (FDP) statt. Grüne, Linke und FDP hatten sich bereits in der Vergangenheit für einen freien Zugang zu Cannabis ausgesprochen.

 

Datum: 
Freitag, 21. Juni 2019

Neuen Kommentar schreiben