„Global Marijuana March“ in Duisburg: Hanfverband setzt sich für legales Kiffen ein

Der Westen kündigte den Global Marijuana March 2018 in Duisburg an, zitierte DHV Chef Georg Wurth und sprach auch mit dem GMM Veranstalter Christian Ehemann.

„Cannabis ist in aller Munde und die Argumente für die Legalisierung sind überwältigend“, meint der Deutsche Hanfverband. Daher startet der Verband dieses Jahr wieder bundesweit den „Global Marijuana March“. In 21 Deutschen Städten, unter anderem in Duisburg, soll es Demonstrationen und Kundgebungen geben.

Unter dem Motto „Gesundheit statt Strafverfolgung“ nimmt auch der Duisburger Ortsverband teil.

Hanfverband setzt sich für legalen Handel ein

Hanf-Aktivist und Organisator Christian Ehemann verriet bereits vor einem Jahr im Interview mit DER WESTEN: „Von einer Hanf-Legalisierung würden Gesellschaft und Staat gleichermaßen profitieren. Das Produkt könnte viel besser kontrolliert werden.“

Dem Verein geht es explizit nicht nur um die Legalisierung von Marijuana für den medizinischen Gebrauch, sondern um den legalen Handel.

 

Datum: 
Samstag, 5. Mai 2018
Medium: 
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben