Global Marijuana March in Dortmund war der größte in Deutschland – Hanfmesse erfolgreich angelaufen

Der Dortmund-Blog Nordstadtkurier.de schreibt über den GMM in Dortmund folgendes:

Wie jedes Jahr gab es auch 2019 zum Global Marijuana March am 4. Mai hunderte Demonstrationen weltweit für die Legalisierung von Cannabis – und 35 in Deutschland. Auch in Dortmund gingen trotz stark wechselndem Wetter, von Schneeregen bis strahlenden Sonnenschein, rund 700 Menschen auf die Straßen.

Vom Start am Nordausgang des Hauptbahnhofes in Dortmund verlief die Route des Global Marijuana Marches dieses Jahr in Richtung Süden, zum Stadion Rote Erde und den Westfalenhallen. Hier fand zeitgleich und erstmalig die CNBS, die Hanfmesse in Dortmund statt.

Außerdem sprachen Vertreter der Asta der TU Dortmund, Hendrik von der Partei „die Partei“, Micha Greif aus München (Hanfadler Preisträger 2018) und Jost Leßmann (Legalisierungslegende).

Zu der Abschlusskundgebung kam dann noch Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands vom Messegelände zu den Demonstrierenden.

Verblüffend für die Organisatoren des Global Marijuana Marches in Dortmund: die Zahlen der anderen Städte. Selbst Köln kam nur auf 500 Menschen, Rostock auf 100 und Düsseldorf auf etwa 200. „In den meisten deutschen GMM Städten litten die Teilnehmerzahlen unter schlechtem Wetter. Von Kälte über Regen, Hagel und Schneeschauer war alles dabei.“ schrieb der Deutsche Hanfverband in seinem Liveticker.

Datum: 
Dienstag, 7. Mai 2019
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben