Düsseldorfer Uni-Dekan würde Cannabis-Aktien kaufen

Prof. Dr. Justus Haucap sprach mit der Rheinischen Post über das Potential einer Cannabislegalisierung und verwies hierbei auch auf die Studie, welche er im Auftrag des Deutschen Hanfverbands erstellen wird.

Wird Cannabis zum Wirtschaftsfaktor?

Haucap: Wir arbeiten gerade an einer Studie für den deutschen Hanfverband. Neben Steuern und Mehrwertsteuern würden die Beschäftigten in dieser neuen Branche ja auch Lohnsteuer zahlen, die Erzeuger Gewerbesteuer, die Mitarbeiter Sozialversicherungsabgaben. Dieses Geld bleibt heute alles in der Kriminalität. Außerdem würde die Legalisierung Gerichte und Polizei entlasten, die heute viel Arbeit investieren in Verfahren, die ohnehin meist eingestellt werden. Sie könnten sich wichtigeren Dingen widmen. In den Ländern, in denen Hanf-Produkte legal sind, gibt es schon börsennotierte Unternehmen aus dieser Branche.

Datum: 
Montag, 26. Februar 2018
Medium: 

Neuen Kommentar schreiben