Diskussion um THC-Grenzwert

Auch die Frankfurter Rundschau zitiert DHV-Chef Georg Wurth, der im Namen der Führerscheinkampagne "Klarer Kopf. Klare Regeln!" für mehr Gerechtigkeit auf dem Deutschen Verkehrsgerichtstag warb.

Die Verwaltungsgerichte sehen aber derzeit keine Veranlassung vom Grenzwert abzuweichen, meint Klaus Borgmann, Vorsitzender Richter am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof. Der deutsche Hanfverband sieht das anders: „Die aktuellen Regeln dienen nicht der Verkehrssicherheit, sondern als Ersatzstrafe für Cannabiskonsumenten“, kritisiert Geschäftsführer Georg Wurth.

Datum: 
Donnerstag, 25. Januar 2018

Neuen Kommentar schreiben