Cannabis und die Bundestagswahl: Dreht sich da was?

Das RND beleuchtet die gesellschaftliche und politische Debatte zur Cannabislegalisierung anlässlich der Bundestagswahl und erwähnt die regelmäßigen Meinungsumfragen des DHV:

Der Deutsche Hanfverband, die wichtigste und professionell nüchtern im politischen Vorfeld agierende Lobbygruppe der Cannabisfreunde, fragt jährlich die Stimmung in der Bevölkerung ab. Die Zustimmung zu einer Freigabe für Genusszwecke verharrt seit Jahren knapp unterhalb der 50 Prozent. Jüngere und Anhängerinnen und Anhänger linker Parteien sind mit teilweise großer Mehrheit dafür, Ältere und Konservativere dagegen. 59 Prozent waren aber bereits 2018 dafür, den Besitz kleiner Mengen nicht mehr strafrechtlich zu verfolgen.

Auch die Spendenaktion, mit der Christian R. Plakate in Ludwigs Heimatstadt Rosenheim organisiert hat, wird erwähnt - und dass er DHV-Motive gewählt hat:

Christian hat sich unterdessen auf seine Weise in den Wahlkampf eingemischt. Er hat Geld gesammelt für vier großflächige Aufklärungs­plakate, die jetzt in Rosenheim hängen – an Orten, wo sie auch Daniela Ludwig auffallen. Die Motive kommen von der Lobbygruppe Hanfverband.

Datum: 
Samstag, 18. September 2021

Neuen Kommentar schreiben