Cannabis im Berliner Apothekenverkauf - Gras auf Rezept

Die TAZ sprach für ihren Beitrag über den Lieferengpass bei Berliner Apotheken, Schwarzmarktpreise und die zögerliche Haltung der Krankenkassen, die Kosten für medizinisches Cannabis zu übernehmen, mit DHV-Geschäftsführer Georg Wurth.

„Die Kassen versuchen das Gesetz zu torpedieren“, steht für den Sprecher des Deutschen Hanfverbands, Georg Wurth, fest.

Datum: 
Dienstag, 8. August 2017

Neuen Kommentar schreiben