Ausgeraucht: Cannabis Social Club Halle – Saalekreis löst sich auf

Das lokale Nachrichtenportal "Du bist Halle" berichtet über die Auflösung des Cannabis Social Club Halle, deren Mitglieder auch Teil der DHV- Ortsgruppe Halle- Saalekreis sind.

Die Ortsgruppe Halle-Saalekreis des Deutschen Hanfverbandes, deren Mitglieder auch u.a. CSC-Mitglieder waren, arbeitet weiterhin aktiv an einer Entkriminalisierung, für den Eigenanbau und die vollständige Re-Legalisierung von Hanf! Man sei der Meinung, dass es weitere und andere Möglichkeiten von gemeinschaftlichen Anbau, Nutzen, Genießen und Verschenken von Pflanzen geben müsse. [...]

Für den Handel von Hanf/Cannabis solle es klare Regeln geben, so wie für Genußmittel im allgemeinen wie Tabak oder Alkohol. Substanzen müssten nach Gefährlichkeit/Schädlichkeit eingestuft und entsprechend reguliert werden, heißt es von DHV. Möglich wären Fachgeschäfte oder ab 18 Jahre.

“Erste Schritte, um das Leid endlich zu mindern und Abhilfe zu schaffen, ist die sofortige Entkriminalisierung von Menschen, die historisch willkürlich illegalisierte Substanzen konsumieren sowie den Besitz (bis zu, im öffentlichen Raum) und den Anbau von Hanf sofort von Strafe zu befreien”, so Angelika Saidi. “Weiterhin, die Beendigung des Vorbehaltes der Krankenkassen und die Anpassung des Grenzwertes im Straßenverkehr.”

Datum: 
Mittwoch, 26. Januar 2022

Neuen Kommentar hinzufügen