Aufklärung statt Verbote: Hanfparade am 11. August 2018

Die Taz Drogerie berichtet im Vorfeld der Hanfparade und geht dabei auch auf das Programm ein, welches von den Reden von DHV-Geschäftsführer Georg Wurth sowie seines Stellvertreters, Florian Rister, unterstützt wird.

Die erste Rede wird Georg Wurth (Geschäftsführer Deutscher Hanfverband, DHV) halten. Als Experte und Aktivist ist er im Bundestag ebenso bekannt wie in der Kifferszene, da er als einer der besten Kenner der Materie im Lande gilt.

Da Frank Tempel, vormals Kriminalbeamter, nicht mehr im Bundestag ist, sondern für die Landesregierung in Thüringen die Koordinierungsstelle Häusliche Gewalt sowie eine Monitoringgruppe leitet, wird er nicht mehr wie in den Vorjahren auf der Hanfparade als drogenpolitischer Sprecher auftreten, sondern als erster Preisträger des “Hanf-Adlers”, der vom DHV Personen verliehen wird, die herausragende Leistungen in Sachen Drogenaufklärung und betreffend Drogenpolitik und Förderung der Cannabislegalisierung erbracht haben.

Es folgen danach der Politikwissenschaftler Florian Rister, stellvertretender Geschäftsführer beim Deutschen Hanfverband, und Rolf “Rollo” Ebbinghaus, Kurator des Hanf Museums Berlin.

Datum: 
Freitag, 3. August 2018
Sonderthemen: 

Neuen Kommentar schreiben