Aktivisten für Freigabe von Marihuana

Keine Frage - auch dieses Jahr ist wegen Corona einiges anders. Dennoch fanden am vergangenen Wochenende in diversen deutschen Städten, wie hier inHeidelberg, Veranstaltungen anlässlich des Global Marijuana Marchs statt. Auch der Mannheimer Morgen berichtet:

In der Universitätsstadt haben sich am Samstag knapp 120 Menschen bei einer Kundgebung des Hanfverbands Rhein-Neckar versammelt. Anlässlich des weltweiten „Global Marijuana March“ sind etwa 20 Aktivisten zum Kornmarkt in Heidelberg gezogen, um für eine Legalisierung von Cannabis einzutreten. Sie trafen dort unter Einhaltung der Masken- und Abstandsregeln auf 100 weitere Besucherinnen der öffentlichen Kundgebung. Wie der Hanfverband über Organisator Christoph Lehner anschließend mitteilen ließ, erwarte man in der nächsten Legislaturperiode Änderungen in der Drogenpolitik. „Cannabis ist Wahlkampfthema. Deutschland darf den Anschluss an die internationale Entwicklung nicht verlieren, aus medizinischer, regulatorischer und wirtschaftlicher Sicht“, so Lehner.

 

Datum: 
Montag, 17. Mai 2021

Neuen Kommentar schreiben