Cannabis als Medizin in Colorado

Cannabis als Medizin in Colorado

Aktuell (August 2014) haben im US-Bundesstaat Colorado 115.710 Personen eine Erlaubnis zur Nutzung von Cannabis als Medizin. Davon sind 406 Menschen unter 18 Jahre alt, selbst diese Zahl übersteigt die Gesamtzahl der Erlaubnisinhaber in Deutschland. Die Gesamtzahl der Patienten, die in Colorado Cannabis als Medizin nutzen, ist seit 2011 mehr oder weniger stabil.

Eine Ursache hierfür ist die Positivliste bei den infrage kommenden Diagnosen, die das Gesetz nennt. Schmerzen spielen wie in Deutschland mit Abstand die größte Rolle, gefolgt von Spastiken und schwerer Übelkeit/Erbrechen. Die weiteren Diagnosen, die erlaubt und genutzt werden, sind : Krebs, Krämpfe, Glaukom, Abmagerung sowie HIV/AIDS.

 

Schaut man sich den "Medical marijuana application process" an, merkt man schnell, dass das Verfahren auch im Vergleich zu Deutschland kein Kinderspiel ist. Das durchschnittliche Alter der Patienten liegt bei 42 Jahren. Der Bevölkerungsanteil, der Cannabis als Medizin nutzt, liegt bei 18-jährigen bei 2,9 Prozent und bei 70-jährigen bei 3,8 Prozent. Im Durchschnitt nutzen 3 Prozent der Erwachsenen in Colorado medizinisches Cannabis, bei insgesamt 3,8 Millionen volljährigen Bürgern im Bundesstaat.

Überträgt man diese Zahlen auf Deutschland, kommt man auf eine Zahl von 1,5 Millionen Menschen mit einem Zugang zu Cannabis als Medizin, in Form von Eigenanbau sowie dem Einkauf in medizinischen Fachgeschäften.

Quellen:

  • Colorado Population by County, Age, Race, and Gender 2010, Colorado Department of Local Affairs
  • Medical marijuana statistics, Department of Public Health and Environment

Kommentar hinzufügen