Auf Demonstrationen gehen

Auf Demonstrationen gehen

Demonstrationen sind ein klassisches Mittel der Meinungsäußerung in einer Demokratie. Die Wirkung die eine Demonstration erzielt, hängt dabei vor allem von der Teilnehmerzahl ab. Je mehr Menschen sich beteiligen, desto größer ist die Resonanz bei Politik und Medien. Im deutschsprachigen Raum gibt es vier alljährlich stattfindende Hanfdemonstrationen, die wir euch an dieser Stelle präsentieren wollen. In unserem Kalender findet ihr weitere Termine rund um Hanf.

Hanfparade Berlin

Die Hanfparade ist die älteste und traditionsreichste Legalisierungsdemonstration in Deutschland. Sie findet immer Anfang August in Berlin statt. Ende der 90er Jahre demonstrierten hier jedes Jahr zehntausende Menschen. Nach einem Strafverfahren wegen dem Anbau von Nutzhanf und diverser organisatorischer Probleme sanken die Teilnehmerzahlen extrem und begannen erst im Jahr 2005 wieder zu steigen. Heute wird die Parade vom JaKiS e.V. organisiert und erfreut sich wieder wachsender Beliebtheit. Im Jahr 2014 beteiligten sich über 6.500 Menschen an der Parade. Öffentliche Orga Treffen gibt es jede Woche Dienstags ab 19 Uhr im Café des Hanfmuseums Berlin.

Global Marijuana March (GMM) / Hanftag

Im Jahr 1999 wurde in den USA die Idee des Million Marijuana March von einem Legalisierungsaktivisten namens Dana Beal entwickelt. Viele Aktionen und Demonstrationen für die Legalisierung von Cannabis an unterschiedlichen Orten sollten gemeinsam eine große Masse von Menschen auf die Straße bringen. Schnell verbreitete sich die Idee unter dem neuen Namen Global Marijuana March (GMM) auch international, so dass heute jedes Jahr zwischen 400 und 800 Städten an diesem weltweiten Aktionstag teilnehmen. Der Global Marijuana March findet stets Anfang Mai statt, meist am ersten Samstag im Monat.

In Deutschland gab es den GMM zunächst nur in Berlin, Frankfurt und Potsdam, zum Teil unter dem Namen "Hanftag". Im Jahr 2012 beteiligte sich dann auch Hannover und im Jahr 2013 konnten, mit Unterstützung des DHV, insgesamt in 12 deutschsprachigen Städten Aktionen durchgeführt werden. 2014 waren es sogar 19. Die Organisation der einzelnen Veranstaltungen wird von Gruppen vor Ort übernommen, der DHV unterstützt diese Gruppen so gut wie möglich. Über den Regionalbereich und den Google Kalender in unserem Forum versuchen wir, öffentliche Orga-Treffen der einzelnen Gruppen bekannt zu geben und den Gruppen weitere Mithelfer zuzuführen. Alle Informationen zu den jeweils geplanten Aktionen sammeln wir auch auf unserer Website unter www.hanfverband.de/gmm

Hanfwandertag Wien

Der Hanfwandertag ist das österreichische Event zum Global Marijuana March und findet dementsprechend immer Anfang Mai statt. Dank langjähriger Erfahrung, guter Sponsoren und einem hohen Bekanntheitsgrad in Österreich gelingt es den Organisatoren jedes Jahr mehrere Tausend Menschen für die völlige Legalisierung von Cannabis auf die Straße zu bringen. Dank der besonderen Gesetzeslage in Österreich dürfen bei der Demonstration natürlich Hanfpflanzen von unterschiedlichsten Sorten offen mitgeführt werden, solange diese nicht zur Suchtmittelgewinnung dienen. Dies führt zu einem besonderen Demonstrationszug, wie man ihn sonst nirgendwo in Europa sehen würde.

Dampfparade Köln

Die Dampfparade ist eine primär auf Cannabis als Medizin spezialisierte Demonstration in Köln. Sie wird organisiert vom Cannabis Colonia e.V. und findet seit 2012 jährlich an wechselnden Terminen statt. Die Teilnehmerzahl bewegt sich im unteren dreistelligen Bereich, dennoch hat sich die Dampfparade mittlerweile einen festen Platz in der deutschen Hanfszene erobert.