Wissenschaft zu Drogenpolitik und anderen Drogen

Kein Cannabis-Modellprojekt in Berlin - andere Städte und Gesetzgeber gefordert

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 29.02.2016

Der Berliner Bezirk Friedrichshain/Kreuzberg wird keine Klage gegen die erneute Ablehnung des Antrags auf ein Cannabis-Modellprojekt einreichen. Damit hat sich die Diskussion um Coffeeshops am Görlitzer Park vorerst erledigt, obwohl sich die Mehrheit der Berliner für das Projekt ausgesprochen hatte. Nun sind die anderen interessierten Städte gefragt, mehr Geld für einen größeren wissenschaftlichen Unterbau in die Hand zu nehmen. Und der Gesetzgeber ist gefordert, das Betäubungsmittelgesetz anzupassen. Weiterlesen $uuml;ber: Kein Cannabis-Modellprojekt in Berlin - andere Städte und Gesetzgeber gefordert

Mühlhausen (Thüringen): Es geht um Cannabis; mit Frank Tempel (Linke)

Mittwoch, 20. Januar 2016 - 19:00 bis 21:00

Der ehemalige Drogenfahnder und heutige drogenpolitische Sprecher der Linkspartei, Frank Tempel, ist für einen Vortrag und eine Diskussion im thüringischen Mühlhausen. Hier­für wird er die Erfahrungen aus anderen europäischen Staaten wie Portugal oder Spanien mit einbeziehen.

Dr. Katharina Schoett, Abteilungsleiterin Suchtmedizin am ÖHK in Mühlhausen, wird ihre Sicht als Suchtmedizinerin mit einbringen. Ein/e Vertreter_in der Thüringer Polizei, beleuchtet die Thematik aus Sicht der Strafverfolgungsbehörden. Weiterlesen $uuml;ber: Mühlhausen (Thüringen): Es geht um Cannabis; mit Frank Tempel (Linke)

Ort: 
Jugendprojekt Boje, Kiliansgraben 17, 99974 Mühlhausen/Thüringen

Herborn: Vortrag "Vergiftungen mit alten und neuen Drogen"

Mittwoch, 9. Dezember 2015 - 17:00

Der Fachbereich Naturwissenschaften des Herborner Johanneum-Gymnasiums lädt zu einer Vortragsveranstaltung über alte und neue Drogen ein. Auf der Website der Lokalzeitung Dill-Post finden sich weitere Informationen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen $uuml;ber: Herborn: Vortrag "Vergiftungen mit alten und neuen Drogen"

Ort: 
Aula des Herborner Johanneum-Gymnasiums, Otto-Wels-Straße, 35745 Herborn

Koblenz: Die Unterschätzte Gefahr Legal Highs

Montag, 30. November 2015 - 19:00

In Koblenz findet ein Themenabend aus der Reihe : "Wege in eine humane Drogenpolitk" mit dem Fokus auf Legal Highs statt. Als Redner eingeladen sind Kurt Schilling (Psychiatrie und Psychotherapie) und die Landtagsabgeordnete Nicole-Besic Molzberger (Sprecherin der Fraktion Bündinis 90/Die Grünen RLP für Suchtpolitk). 

Eintritt frei ! Weitere Infos gibt es auf der Facebookseite. Weiterlesen $uuml;ber: Koblenz: Die Unterschätzte Gefahr Legal Highs

Ort: 
Freiraum Koblenz, Am Moselring 2 - 4, 56068 Koblenz

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen unterstützt Cannabis-Modellversuche

  • Veröffentlicht am: 28. Oktober 2015 - 15:33
  • Von: Michael Knodt

Die DHS (Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen) hat sich in ihrem jüngst veröffentlichten Postionspapier „Cannabispolitik in Deutschland. Maßnahmen überprüfen, Ziele erreichen“ für die Zulassung von Cannabis-Modellprojekten ausgesprochen. Dem Papier zufolge soll eine Enquete-Kommission die Cannabispolitik einer umfänglichen Überprüfung unterziehen und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die wissenschaftlich begleitete Durchführung von Modell-Projekten ermöglichen. Weiterlesen $uuml;ber: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen unterstützt Cannabis-Modellversuche

Ändert die UN ihren drogenpolitischen Kurs?

  • Veröffentlicht am: 21. Oktober 2015 - 12:13
  • Von: MarianaPinzon

Die Nachricht über eine mögliche Veränderung in der UN-Drogenpolitik machte in sozialen Netzwerken gestern schnell die Runde. DIE WELT berichtete am Dienstag, dass ein Papier des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) zur Entkriminalisierung von Drogenbesitz für den Eigenbedarf aufrufen würde, dieses aber auf Druck eines Mitgliedsstaates vor der Veröffentlichung zurückgezogen worden sei. Weiterlesen $uuml;ber: Ändert die UN ihren drogenpolitischen Kurs?

Britische Studie: "Cannabis-Regulierung bringt mehrere hundert Millionen und große Einsparungen für die Justiz"

  • Veröffentlicht am: 20. Oktober 2015 - 12:36
  • Von: Michael Knodt

Der ehemalige britische Vize-Premier, Nick Clegg (Liberal Demokraten), hatte zu Amtszeiten beim Finanzministerium eine Studie in Auftrag geben lassen, die eventuelle Folgen eines regulierten Cannabismarkts abschätzen sollte. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache:  Wissenschaftler des Instituts für Sozial- und Wirtschaftsforschung  (ISER) der University Essex  haben errechnet, dass ein regulierter Markt, auf dem Cannabis nach ähnlichen Kriterien wie Tabak gehandelt wird, bei insgesamt 64 Millionen Einwohnern umgerechnet Weiterlesen $uuml;ber: Britische Studie: "Cannabis-Regulierung bringt mehrere hundert Millionen und große Einsparungen für die Justiz"

Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2015 veröffentlicht - Gute Medienresonanz

  • Veröffentlicht am: 20. Mai 2015 - 15:23
  • Von: Florian Rister
Pressekonferenz Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2015

Der zweite alternative Drogen- und Suchtbericht wurde am Montag in Berlin vorgestellt. Herausgegeben wird er von akzept e.V., der Deutschen AIDS-Hilfe und dem JES Bundesverband. Unser Mitarbeiter Maximilian Plenert war bei der Pressekonferenz mit auf dem Podium und wurde im Anschluss auch von der tagesschau zitiert. Der Bericht ist als PDF online verfügbar, die Printversion wird von Pabst Science Publishers verlegt und ist über den regulären Buchhandel erhältlich. Weiterlesen $uuml;ber: Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2015 veröffentlicht - Gute Medienresonanz

Seiten