Wirtschaft

Studie lüftet Geheimnis: Cannabis ist 30 Mal effektiver als Aspirin

26.07.2019

Im großen Übersichtsartikel von inFranken.de zum medizinischen Potential der Hanfpflanze wird auch die Kritik des Deutschen Hanfverbands an den Regelungen zu Nutzhanf aufgegriffen.

Schon länger setzen sich viele Organisationen für eine vereinfachte Zugänglichkeit der Cannabispflanze in der Medizin ein. Der Deutsche Hanfverband fordert eine Lockerung der Gesetzeslage für Nutzhanfbauer in Deutschland, die auch heutzutage noch durch "rückständiges Verhalten der Bundesregierung" in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt seien.

Bundesregierung will Anbau und Vertrieb von Hanf nicht erleichtern

15.07.2019

Unser Vize-Geschäftsführer Florian Rister übt in der Fachzeitschrift Agrar Heute Kritik an der Haltung der Bundesregierung beim Thema Nutzhanf.

Auch der Deutsche Hanfverband sieht das Vorgehen der Bundesregierung kritisch: „Die Regierung behindert aus rein ideologischen Gründen die Entstehung von Arbeitsplätzen und Steuereinnahmen sowie die Verwendung einer ökologisch wertvollen Feldfrucht", sagt Florian Rister, stellvertretender Geschäftsführer des Verbands.

Nutzhanf: Bundesregierung zementiert rückständiges Verständnis

  • Veröffentlicht am: 12. Juli 2019 - 16:45
  • Von: Sascha Waterkotte

Kürzlich wollte die Bundestagsfraktion DIE LINKE von der Bundesregierung wissen, wie sie zum Potential zu Hanf als Agrarstoff steht und fragte daher nach Möglichkeiten zur Erleichterung des Anbaus, konkrekt durch die Streichung von Nutzhanf mit einem THC-Anteil von unter 0,2% THC aus dem BtMG. Die Bundesregierung zeigt in ihrer Anwort, dass sie keinerlei Erleichterungen für Nutzhanfbauern hinsichtlich des Abbaus von bürokratischen und ordnungsrechtlichen Hürden plant - und im Begriff ist, eine weitere Zukunftsbranche zu verschlafen. Weiterlesen $uuml;ber: Nutzhanf: Bundesregierung zementiert rückständiges Verständnis

Rückmeldungen zu CBD in Nahrungsergänzungsmitteln

  • Veröffentlicht am: 9. Juli 2019 - 14:12
  • Von: DHV-Team

Die Verunsicherung um CBD in Nahrungsergänzungsmitteln ist weiterhin vorhanden, wie wir durch täglichen Kontakt mit Händlern, Konsumenten und Interessierten am Thema immer wieder feststellen müssen. Wir wollen für Klarheit sorgen und arbeiten an Lösungen. Hier ein kleiner Zwischenstand unserer Kommunikation mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie den Landesaufsichtsämtern für Lebensmittelsicherheit der 16 Bundesländer. Weiterlesen $uuml;ber: Rückmeldungen zu CBD in Nahrungsergänzungsmitteln

So uneins sind sich die Experten bei der Legalisierung von Cannabis

11.06.2019

Prof. Dr. Haucap und die bei ihm in Auftrag gegebene Studie zu den Kosten der Prohibition wurde bei watson.de thematisiert.

Haucaps Institut hat Ende vergangenen Jahres im Auftrag des Deutschen Hanfverbandes in einer Studie den ökonomischen Nutzen einer Legalisierung von Cannabis errechnet. Natürlich spiegelt sich darin auch eine positive Grundhaltung gegenüber der Legalisierung wider.

Head- und Grow-Shops: Geschäfte im Grenzbereich

30.05.2019

Die DPA arbeitete an einem Artikel zu Head- und Growshops und sprach zu diesem Zweck auch mit dem DHV. Der zuerst in der FAZ erschienende Artikel wurde auch im Sicherheitsportal E110.de veröffentlicht.

„Es dürften aber mehrere Hundert Shops sein“, sagt Georg Wurth, Sprecher des Deutschen Hanfverbands.

„Die Shops arbeiten relativ unbehelligt“, erklärt der Hanfverband. Ob die Läden in den Fokus von Ermittlern gerieten, hänge oft von der Einstellung örtlicher Staatsanwälte ab.

Geschäfte im Grenzbereich

28.05.2019

Die DPA arbeitete an einem Artikel zu Head- und Growshops und sprach zu diesem Zweck auch mit dem DHV.

„Es dürften aber mehrere Hundert Shops sein“, sagt Georg Wurth, Sprecher des Deutschen Hanfverbands.

„Die Shops arbeiten relativ unbehelligt“, erklärt der Hanfverband. Ob die Läden in den Fokus von Ermittlern gerieten, hänge oft von der Einstellung örtlicher Staatsanwälte ab.

CBD und Hanflebensmittel: Landes-Wirrwarr lichten!

  • Veröffentlicht am: 15. Mai 2019 - 13:16
  • Von: Sascha Waterkotte
Der Chef-Lobbyist des DHV, Jürgen Neumeyer, und Geschäftsführer Georg Wurth melden sich bei den Landesaufsichtsbehörden.

Wir gehen mit unseren politischen Aktivitäten für CBD in die nächste Runde: Nachdem wir vor drei Wochen Bundesernährungsministerin Julia Klöckner geschrieben haben und die Bundesregierung noch etwas Zeit zur Beantwortung unserer Fragen erbat, sensibilisieren wir nun die zuständigen Landesaufsichtsämter für Lebensmittelsicherheit in allen 16 Bundesländern. Weiterlesen $uuml;ber: CBD und Hanflebensmittel: Landes-Wirrwarr lichten!

Hanfverband schreibt Klöckner wegen CBD und Hanf in Lebensmitteln

  • Veröffentlicht am: 25. April 2019 - 14:51
  • Von: Georg Wurth

Nach zahlreichen Razzien gegen CBD-Shops, Änderungen in der EU-Novel-Food-Verordnung zu Cannabis und Cannabinoiden und fragwürdigen Veröffentlichungen des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zum Thema CBD und Hanf in Lebensmitteln fragt der DHV die zuständige Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft zur Sache. Weiterlesen $uuml;ber: Hanfverband schreibt Klöckner wegen CBD und Hanf in Lebensmitteln

Seiten