Veranstaltungsbericht

8000 Demonstranten fordern Freigabe von Cannabis

11.08.2019

Der Tagesspiegel berichtet ebenfalls über die Hanfparade und greift eine DPA-Nachricht auf, welche sich auf unsere Pressemitteilung zur Hanfparade bezieht.

Nach Angaben der Veranstalter gingen rund 8000 Befürworter einer liberalen Drogenpolitik auf die Straße. Der Zug führte vom Alexanderplatz über den Boulevard Unter den Linden bis zum Regierungsviertel.

Der Deutsche Hanfverband erklärte am Sonnabend zur diesjährigen »Hanfparade«

12.08.2019

Die Junge Welt zur Hanfparade 2019:

Neben diversen Rednern aus dem Bundestag wie Kirsten Kappert-Gonther (Grüne) und Niema Movassat (Linke) war auch der Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands, Georg Wurth, auf der Bühne und forderte die Politik zum Handeln auf: »Die Regierung versucht, mit Repression Menschen vom Cannabiskonsum abzuhalten. Dass das nicht funktioniert, sehen wir in Berlin. Dass Legalisierung sinnvoller ist, zeigt ein Blick ins Ausland.«

stern-Diskuthek zu Cannabis-Legalisierung: Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert ein Ende der Konsumenten-Verfolg

08.08.2019

Auch finanznachrichten.de berichtet über den Auftritt von DHV-Geschäftsführer Georg Wurth beim neuen Stern Debatten Forma "Diskuthek".

 

Sollte Cannabis in Deutschland legalisiert werden? "Nein", sagt Sebastian Fiedler, Vorsitzender des Bunds Deutscher Kriminalbeamter. Aber er fordert die Entkriminalisierung der Konsumenten. Über dieses Thema streitet er mit Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband, Wiebke Winter von der Jungen Union Bremen und Ex-Junkie Dominik Forster in der DISKUTHEK, dem neuen Debattenformat des stern auf Youtube. 

Seiten