Stimmen für die Legalisierung

Nach Todesfall im Roten Ochsen: Der „Krieg gegen Drogen“ ist ein Krieg gegen Menschen

25.02.2021

Vor wenigen Tagen hat sich in der Justizvollzugsanstalt Halle (Roter Ochse) ein 26 Jahre junger Mann das Leben genommen. Der Gefangene verbüßte eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, weil er die Geldbuße nicht bezahlen konnte. „Wir bedauern diesen Vorfall zutiefst und fühlen mit allen hinterbliebenen Freunden und Verwandten“, erklärt der Deutsche Hanfverband OV Halle. „Stigmatisierung und Diskriminierung töten.“

Promis für Cannabis-Legalisierung - Warnung vor gefährlichen synthetischen Cannabinoiden

29.01.2021

Lokalkomplass.de berichtet über die Promikampagne und unsere Warnung vor synthetischen Cannabinoiden.

“In den USA haben prominente Stimmen den Durchbruch gebracht. Jetzt wird die Legalisierung von Cannabis auch in Deutschland Mainstream”, so DHV-Geschäftsführer Georg Wurth.

...

Cannabis-Herabstufung der UN: Was bedeutet das für die Legalisierung in Deutschland?

03.12.2020

Wir sprachen mit der NOZ über die Neuklassifizierung von Cannabis durch die UN:

Georg Wurth von der Interessenvertretung Hanfverband, die sich für die Legalisierung von Cannabis in Deutschland einsetzt, begrüße zwar, dass es bei den Vereinten Nationen nach "jahrzehntelangem Stillstand endlich vorwärts" gehe. Allerdings kommt der Beschluss sehr spät und geht nicht weit genug", wie er auf Nachfrage unserer Redaktion sagte.

Warum ein junger Mann seit Jahren regelmäßig Cannabis raucht

30.11.2020

Wir sprachen mit dem Donau Kurier über Risiken beim Cannabiskonsum:

Zwar könne das Rauchen von Cannabis – vor allem gemischt mit Tabak – die Atemwege schädigen. Doch gegessen oder verdampft habe der Konsum von Cannabis kaum wesentliche körperliche Folgen, „insbesondere im Vergleich zu Alkohol“, sagt Georg Wurth vom DHV. Er ergänzt: „Die Risiken liegen eher im psychischen Bereich.

Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz

Richter Andreas Müller im September 2019 am Amtsgericht Bernau

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 03.12.2020

In der vergangenen Woche wurde öffentlich, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Oder einen Befangenheitsantrag gegen den Bernauer Jugendrichter Andreas Müller gestellt hat, weil dieser sich regelmäßig öffentlich für die Legalisierung von Cannabis ausspricht. Diesen Versuch, den Richter in einem Cannabisverfahren aus dem Weg zu räumen, kritisiert der Deutsche Hanfverband als Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz.

  Weiterlesen $uuml;ber: Angriff auf die Unabhängigkeit der Justiz

Promis für die Legalisierung!

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 06.11.2020

Der Deutsche Hanfverband freut sich über namhafte Unterstützung im Kampf für die Legalisierung von Cannabis als Genussmittel für Erwachsene.
Hella von Sinnen, Rainer Biesinger, Dr. Mark Benecke sowie Claus-Dieter Clausnitzer und Klaus Nierhoff haben dem Deutschen Hanfverband ihre ganz persönlichen Gründe verraten, warum sie die Legalisierung von Cannabis für richtig und wichtig halten.

  Weiterlesen $uuml;ber: Promis für die Legalisierung!

Seiten