Nebenwirkungen der Prohibition

Auslaufmodell Prohibition: Drogenpolitischer Kongress in Hamburg für Legalisierung und Marktregulierung

15.10.2018

DHV-Geschäftsführer Georg Wurth war als Referent beim 12. internationalen Kongress von Akzept, dem »Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik« in Hamburg eingeladen.

Im Ballsall des Millerntor-Stadions auf St. Pauli diskutierten etliche der renommiertesten Drogenfachleute der Republik, darunter der Wissenschaftler Heino Stöver (Frankfurt am Main), Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband und Franjo Grotenhermen, Pionier der Erforschung von Cannabis als Medizin, der mit dem »Robert-Newman-Gedächtnis-Preis 2018« ausgezeichnet wurde.

Legalisierung von Cannabis

11.10.2018

Die Ostthüringer Zeitung berichtet über die anstehende Podiumsdiskussion unserer Erfurter Ortsgruppe, welche sich mit der Frage "Soll Cannabis frei verkäuflich sein?"  beschäftigen wird.

Am 24. Oktober um 19 Uhr veranstaltet der Deutsche Hanfverband Erfurt eine Podiumsdiskussion zur Cannabislegalisierung mit Sprechern aus der Politik, Polizei und dem Gesundheitswesen. Die Diskussion widmet sich den Fragen zur Legalisierung. Soll Cannabis frei verkäuflich sein?

Cannabis-Legalisierung: So viel könnte der deutsche Staat daran verdienen

02.10.2018

Unser Konferenz-Highlight, die große Legalisierungsstudie von Prof. Dr. Justus Haucap, ist im Vorfeld der Konferenz weiterhin in aller Munde. Auch msn.com berichtet über die Haucap-Studie für den DHV.

Welche finanziellen Auswirkungen eine Legalisierung für den deutschen Staat haben kann, hat der Ökonom an der Universität Düsseldorf, Justus Haucap, ermittelt. Im Rahmen einer großangelegten Studie für den deutschen Hanfverband (DHV) hat der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission ermittelt, wie viel Geld Cannabis dem deutschen Staat einbringen könnte.

„Einnahmen aus Cannabissteuer würden bei über einer Milliarde Euro liegen“

02.10.2018

Unser Konferenz-Highlight, die große Legalisierungsstudie von Prof. Dr. Justus Haucap, ist im Vorfeld der Konferenz weiterhin in aller Munde. Die Rheinische Post interviewte den Professor zur Studie für den DHV.

Sie arbeiten derzeit an einer Studie für den Hanfverband. Worum geht es dabei?

Milliardeneinnahmen durch legales Cannabis: Kiffen für den Fiskus

24.09.2018

Der Spiegel berichtet über die große Haucap-Studie, die der renommierte Professor Prof. Dr. Justus Haucap im Auftrag des DHV erstellt und im November auf der "Cannabis Normal!" vorstellen wird. Die Redaktion sprach zudem auch mit DHV-Geschäftsführer Georg Wurth.

Das zeigt die erste breit angelegte Cannabis-Studie des Deutschen Hanfverbands.

Justus Haucap von der Universität Düsseldorf hat für den Deutschen Hanfverband untersucht, wie sich eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland auf das Staatsvermögen auswirken würde.

Legales Kiffen könnte Deutschland Milliarden bringen

24.09.2018

Auch NOIZZ berichtet über die große Haucap-Studie, die der renommierte Professor im Auftrag des DHV erstellt und im November auf der "Cannabis Normal!" vorstellen wird.

Das zeigt die erste breit angelegte Cannabis-Studie des Deutschen Hanfverbands.

Justus Haucap von der Universität Düsseldorf hat für den Deutschen Hanfverband untersucht, wie sich eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland auf das Staatsvermögen auswirken würde.

Kommt das stärkste Gras der Welt aus Berlin?

  • Veröffentlicht am: 28. August 2018 - 17:55
  • Von: Michael Knodt
Photo by Ingo Joseph from Pexels - CC0 1.0

Der FDP-Abgeordnete Marcel Luthe hatte im Rahmen einer Kleinen Anfrage im Berliner Abgeordnetenhaus den Wirkstoffgehalt von in Berlin beschlagnahmtem Cannabis abgefragt. Die Werte, die Luthe in der Antwort der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport vorfand, dienten als Grundlage für einen Artikel der Berliner Morgenpost, in dem Luthe auf die Gefahren und die Unsicherheit eines unregulierten Cannabis-Marktes hinwies und die „Pro-Legalisierung“-Position seiner Partei untermauerte. Weiterlesen $uuml;ber: Kommt das stärkste Gras der Welt aus Berlin?

Alkohol- und Drogenkonsum im Verkehr – ein Zehnjahresrückblick

  • Veröffentlicht am: 5. Juli 2018 - 14:57
  • Von: Sascha Waterkotte
Foto by Darkone | CC BY-SA 2.5

Wie haben sich die Zahlen zum Alkohol- und Drogenkonsum im deutschen Straßenverkehr in den letzten zehn Jahren entwickelt? Das wollte die FDP wissen und fragte deshalb die Bundesregierung, die im Mai 2018 auf die Kleine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (Bundestag Drucksache 19/1857) mit umfangreichen Tabellen zum Thema Cannabis-, Alkohol- und Drogenkonsum im Verkehr antwortete. Wir haben uns diese für euch genauer angeschaut und ein paar bundesweite Trends identifiziert. Weiterlesen $uuml;ber: Alkohol- und Drogenkonsum im Verkehr – ein Zehnjahresrückblick

Seiten