Nebenwirkungen der Prohibition

„Berliner Aufruf“ klagt an: Der Drogenkrieg ist unchristlich

  • Veröffentlicht am: 3. Juni 2017 - 11:55
  • Von: Michael Knodt
Copyright: Berliner Aufruf

Die entschiedensten Gegner einer Cannabis-Reform kommen nicht selten aus den gleichen christlich-konservativen Kreisen, die Erkenntnisse Darwins in Frage stellen, die Homosexualität als heilbare Krankheit betrachten oder die Gleichstellung von Mann und Frau als Gotteslästerung betrachten. Weiterlesen $uuml;ber: „Berliner Aufruf“ klagt an: Der Drogenkrieg ist unchristlich

Der Alternative Drogen- und Suchtbericht 2017 ist erschienen

  • Veröffentlicht am: 1. Juni 2017 - 18:46
  • Von: Michael Knodt

Am Dienstag wurde der diesjährige Alternative Drogen- und Suchtbericht 2017 (ADSB) des Herausgebers akzept.ev. im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Der insgesamt vierte Jahresbericht gibt "wissenschaftlich fundierte, Jugend- und Verbraucherschutz orientierte Antworten auf auf aktuelle Herausforderungen der Drogenpolitik der Bundesregierung." Weiterlesen $uuml;ber: Der Alternative Drogen- und Suchtbericht 2017 ist erschienen

Stuttgart: Piraten-Infoveranstaltung zur Drogen- und Suchtpolitik

Mittwoch, 3. Mai 2017 - 19:00

Am 03.05.2017 um 19:00 wird die Piratenpartei im Alten Feuerwehrhaus in Stuttgart-Süd eine Informationsveranstaltung zur Drogen- und Suchtpolitik ausrichten. Anhand verschiedener Beispiele wird gezeigt, weswegen die Legalisierung aller Drogen in Deutschland überfällig ist. Die Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag zu den Folgen der Prohibition und den Vorteilen einer Legalisierung. Danach wird dem Publikum die Möglichkeit zu Fragen eingeräumt. Zum Abschluss ist der Cannabis Social Club Stuttgart zu einem Redebeitrag eingeladen.

  Weiterlesen $uuml;ber: Stuttgart: Piraten-Infoveranstaltung zur Drogen- und Suchtpolitik

Ort: 
Alte Feuerwehrhaus, Möhringer Str. 56, 70199 Stuttgart

Hanf-Marsch in Halle: Aktivisten planen Demo für Cannabis-Legalisierung

20.04.2017

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet über die Planung der Global Marijuana March Demonstration in Halle, die von der neu gegründeten DHV-Ortsgruppe in Halle mitorganisiert wird.

Nachdem bereits seit Jahren in Deutschland und der Welt darüber gestritten wird, machen die Befürworter einer umfassenden Cannabis-Legalisierung nun auch in Halle mobil: Am 6. Mai findet erstmals ein „Global Marijuana March“ (GMM, zu Deutsch: globaler Marihuana-Marsch) statt. Das teilte die hallesche Ortsgruppe des deutschen Hanfverbandes (DHV) mit, die die Demo organisiert.

Münsters Hanffreunde greifen Polizeipräsidenten an - Kuhlisch gegen Cannabis

19.04.2017

DIe Hanffreunde Münster haben den Polizeipräsidenten von Münster, Hans-Joachim Kuhlisch, wiederholt um eine Stellungsnahme zum Thema Legalisierung gebeten, da dieser wiederholt auf die negativen Erfahrungen in anderen Ländern verwies. Die von ihm auf dem städtischen Cannabis-Fachtag im Dezember aufgestellten Behauptungen, dass andere Länder mit der Cannabis-Legalisierung "schlechte Erfahrungen" gemacht hätten und die Probleme dadurch “nicht gelöst” worden seien, brachten ihm bereits auf dem Fachtagspodium die Kritik von Dr. Weiterlesen $uuml;ber: Münsters Hanffreunde greifen Polizeipräsidenten an - Kuhlisch gegen Cannabis

Köln: Schwerer Unfall bei der Herstellung von Cannabis-Öl

  • Veröffentlicht am: 10. Februar 2017 - 16:03
  • Von: Michael Knodt

In Köln wurden der Rapper Dr. Knarf und ein Freund bei einem Unfall im Tonstudio des Rappers lebensgefährlich verletzt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll Dr. Knarf bei der Explosion beide Hände verloren haben, schwer verletzt auf die Straße gelaufen und dann zusammengebrochen sein. Im Laufe der Ermittlungen fand die Polizei mehrere Kilogramm Cannabis, Propangasflaschen und Utensilien Herstellung von Cannabis-Öl. Beide Männer schweben noch in Lebensgefahr. Weiterlesen $uuml;ber: Köln: Schwerer Unfall bei der Herstellung von Cannabis-Öl

Illegale Datensammlung in staatlicher Kifferkartei - Jetzt Auskunft verlangen!

  • Veröffentlicht am: 16. Dezember 2016 - 17:25
  • Von: Michael Knodt

Der Abgeordnete der Linken, Frank Tempel, sowie verschiedene Medien haben in jüngster Zeit wiederholt auf rechtswidrige Einträge in der "Falldatei Rauschgift" (FDR) hingewiesen. Dies ergab die erste gemeinsame Kontrolle durch die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder. Weiterlesen $uuml;ber: Illegale Datensammlung in staatlicher Kifferkartei - Jetzt Auskunft verlangen!

Wenn nicht jetzt – wann dann?

31.10.2016

Georg Wurth, Geschäftsführer des DHV, sprach mit der taz über die Erwartungen an die neue rot-rot-grüne Koalition im Land Berlin und warum eine Entkriminalisierung des Eigenanbaus auch entgegen des letztjährigen Beschlusses der SPD-Basis möglich und sinnvoll ist.

Hier das Interview zum nachlesen:

taz: Herr Wurth, was erwartet der Hanfverband von der künftigen Berliner Landesregierung?

Seiten