Kommunale Anträge und Petitionen

Hanfverband veranstaltet öffentliches Kiffen

17.04.2017

Finanznachrichten.de beschäftigt sich mit dem von der DHV-Ortsgruppe Berlin organisierten Patienten-Smoke-In am Welt-Cannabis-Tag am 20.4. in Kreuzberg, Görlitzer Park.

Der Deutsche Hanfverband will erstmals in Deutschland ein öffentliches und gleichzeitig legales Kiffen veranstalten. In einer Mitteilung vom Montag rief die Lobbygruppe Patienten mit Rezept oder Genehmigung dazu auf, am 20. April im Berliner Görlitzer Park gemeinsam "ihre Medizin einzunehmen".

Wird Düsseldorf zum Kifferparadies?

Montag, 27. März 2017 - 19:30

In Düsseldorf wird diskutiert, ob in der Stadt Erwerb und Konsum von Cannabis gesetzlich erlauben sollte. Darüber spricht Chris J. Demmer, Sprecher der Ortsgruppe Düsseldorf mit Ratsherr Rainer Matheisen. Die Veranstaltung wird von der Friedrich-Naumann Stiftung in Kooperation mit dem Deutschen Hanfverband organisiert und lädt unter dem Thema „Wird Düsseldorf zum Kifferparadies?“ zu einer kostenlosen Teilnahme ein.  Anmeldung ist über service@freizeit.org oder telefonisch unter 030-22012634 möglich. Weiterlesen $uuml;ber: Wird Düsseldorf zum Kifferparadies?

Ort: 
Kombüse 59, Blücherstraße 59, Düsseldorf

Modellprojekt: Düsseldorf startet durch | DHV-Video-News #117

  • Veröffentlicht am: 24. März 2017 - 16:10
  • Von: Georg Wurth

• Falschmeldung: Krankenkassen wollen nicht zahlen
• Düsseldorf will im Sommer Modellprojekt beantragen
• Führerschein: 1 Nanogramm wieder von Gericht bestätigt
• Berliner LINKE zerlegt BKA-Datei
• Landtagswahl im Saarland: DHV-Wahlanalyse
• Termine

  Weiterlesen $uuml;ber: Modellprojekt: Düsseldorf startet durch | DHV-Video-News #117

Die neue Cannabis-Politik der Berliner Koalition

  • Veröffentlicht am: 28. Februar 2017 - 18:42
  • Von: Michael Knodt
Foto: Pixabay

Vergangene Woche hat die Berliner Regierungskoalition ihre Pläne einer Liberalisierung der Cannabis-Politik noch einmal untermauert. Als erstes soll die Null-Toleranz-Zone abgeschafft werden, die der ehemalige CDU-Innensenator Henkel vor allem im Görlitzer Park eingeführt hatte. SPD, Grüne und Linke bestätigten zudem, dass sie an den Plänen für einen landesweiten Coffeeshop-Modellversuch festhalten, der die versuchsweise legale Abgabe von Cannabis an Erwachsene vorsieht. Weiterlesen $uuml;ber: Die neue Cannabis-Politik der Berliner Koalition

Bericht zur Fachtagung Cannabis in Düsseldorf

  • Veröffentlicht am: 10. Januar 2017 - 12:28
  • Von: dhvadmin

Am 7. Dezember fand im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses die Fachtagung Cannabis statt. Juristen, Mediziner und Politiker diskutierten das Pro und Contra einer legalen Cannabisabgabe. Natürlich war auch der Hanfverband zusammen mit zahlreichen Aktivisten vor Ort. Hier ein ausführlicher Bericht der DHV-Ortsgruppe Düsseldorf zum Ablauf und den Hintergründen der Konferenz. Weiterlesen $uuml;ber: Bericht zur Fachtagung Cannabis in Düsseldorf

Bericht: Erfolgreicher Cannabis-Fachtag in Münster

  • Veröffentlicht am: 10. Januar 2017 - 10:40
  • Von: DHV-Team

Am 13.12.2016 fanden sich zahlreiche Experten aus ganz Deutschland in Münster ein, um über die regulierte Abgabe von Cannabis zu sprechen. Hintergrund ist ein Bürgerantrag der Hanffreunde Münster, Ortsgruppe des DHV, die ein Modellprojekt zur Cannabisabgabe fordert, welches von der Stadt beschlossen wurde. Bei der Konferenz überwogen die Legalisierungsbefürworter. Weiterlesen $uuml;ber: Bericht: Erfolgreicher Cannabis-Fachtag in Münster

Cannabis-Freigabe - Kiffen im Modellprojekt?

10.12.2016

Auch in Münster gab es, ähnlich wie in Düsseldorf, eine Fachkonferenz für ein Modellprojekt zur reguliertes Cannabisabgabe.

Es gab ein reges Interesse von Seiten der Presse. In diesem Artikel der Westfälischen Nachrichten finden auch die Hanffreunde Münster e.V. Erwähnung. Als offizielle Ortsgruppe des DHV und Initiatoren eines der Diskussion zu Grunde liegenden Bürgerantrags waren sie bereits in der Vergangenheit stark beteiligt. Weiterlesen $uuml;ber: Cannabis-Freigabe - Kiffen im Modellprojekt?

Cannabis - Diskussion über Legalisierung

07.12.2016

Im Rahmen der Berichterstattung zur Düsseldorfer Fachtagung für eine legale Abgabe von Cannabis, wurde Chris Demmer – Sprecher der DHV-Ortsgruppe Düsseldorf – von der Nachrichtensendung WDR aktuell interviewt.

Auf die Frage warum er ein Cannabisverbot für unsinnig hält antworte er:

Es gibt die legalen Drogen Alkohol und Nikotin. Die eben für die meisten Todesfälle in Deutschland, bei weitem sorgen. Während Cannabis eben eine nicht-tödliche Droge ist, die auch von schätzungsweise einer bis vier Millionen Menschen in Deutschland konsumiert wird.

Seiten