Kommunale Anträge und Petitionen

Bericht zur Fachtagung Cannabis in Düsseldorf

  • Veröffentlicht am: 10. Januar 2017 - 12:28
  • Von: dhvadmin

Am 7. Dezember fand im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses die Fachtagung Cannabis statt. Juristen, Mediziner und Politiker diskutierten das Pro und Contra einer legalen Cannabisabgabe. Natürlich war auch der Hanfverband zusammen mit zahlreichen Aktivisten vor Ort. Hier ein ausführlicher Bericht der DHV-Ortsgruppe Düsseldorf zum Ablauf und den Hintergründen der Konferenz. Weiterlesen $uuml;ber: Bericht zur Fachtagung Cannabis in Düsseldorf

Bericht: Erfolgreicher Cannabis-Fachtag in Münster

  • Veröffentlicht am: 10. Januar 2017 - 10:40
  • Von: DHV-Team

Am 13.12.2016 fanden sich zahlreiche Experten aus ganz Deutschland in Münster ein, um über die regulierte Abgabe von Cannabis zu sprechen. Hintergrund ist ein Bürgerantrag der Hanffreunde Münster, Ortsgruppe des DHV, die ein Modellprojekt zur Cannabisabgabe fordert, welches von der Stadt beschlossen wurde. Bei der Konferenz überwogen die Legalisierungsbefürworter. Weiterlesen $uuml;ber: Bericht: Erfolgreicher Cannabis-Fachtag in Münster

Cannabis-Freigabe - Kiffen im Modellprojekt?

10.12.2016

Auch in Münster gab es, ähnlich wie in Düsseldorf, eine Fachkonferenz für ein Modellprojekt zur reguliertes Cannabisabgabe.

Es gab ein reges Interesse von Seiten der Presse. In diesem Artikel der Westfälischen Nachrichten finden auch die Hanffreunde Münster e.V. Erwähnung. Als offizielle Ortsgruppe des DHV und Initiatoren eines der Diskussion zu Grunde liegenden Bürgerantrags waren sie bereits in der Vergangenheit stark beteiligt. Weiterlesen $uuml;ber: Cannabis-Freigabe - Kiffen im Modellprojekt?

Cannabis - Diskussion über Legalisierung

07.12.2016

Im Rahmen der Berichterstattung zur Düsseldorfer Fachtagung für eine legale Abgabe von Cannabis, wurde Chris Demmer – Sprecher der DHV-Ortsgruppe Düsseldorf – von der Nachrichtensendung WDR aktuell interviewt.

Auf die Frage warum er ein Cannabisverbot für unsinnig hält antworte er:

Es gibt die legalen Drogen Alkohol und Nikotin. Die eben für die meisten Todesfälle in Deutschland, bei weitem sorgen. Während Cannabis eben eine nicht-tödliche Droge ist, die auch von schätzungsweise einer bis vier Millionen Menschen in Deutschland konsumiert wird.

Cannabis legalisieren?

07.12.2016

Im WDR Format Aktuelle Stunde gab es einen Beitrag über die Düsseldorfer Fachtagung zur kontrollierten Abgabe von Cannabis in Form eines Modellversuchs.

Unter anderem wurde dabei auch Chris Demmer – Sprecher der DHV-Ortsgruppe Düsseldorf interviewt:

Sie argumentieren, dass:
Im Moment der Schwarzmarkt gestärkt wird und damit illegale Strukturen, kriminelle Strukturen letztlich auch Mafia und Rockerbanden [profitieren] – die produzieren das Cannabis, in diese Richtungen fließt das Geld und das muss ein Ende haben.

Münster: Fachtag: Konsum ohne Reue?

Dienstag, 13. Dezember 2016 - 14:00 bis 18:30

Nachdem der Stadtrat Münster beschlossen, hat ein wissenschaftliches Modellprojekt zur Cannabisabgabe initiieren zu wollen, findet im Dezember ein Fachtag statt. Die Veranstaltung zielt darauf den Dialog zwischen Bürgern, Politikern und Experten anzuregen.

Als Gäste sind Prof. Lorenz Böllinger (Universität Bremen) , Hubert Wimber (Polizeipräsident Münster a.D.) und viele weitere Experten und Lokalpolitiker geladen. Weiterlesen $uuml;ber: Münster: Fachtag: Konsum ohne Reue?

Ort: 
Rathausfestsaal im Historischen Rathaus, Prinzipalmarkt 10, 48143 Münster

Hanffreunde sind jetzt ein Verein

01.10.2016

Die Lokalzeitung Westfälische Nachrichten berichtet über die Hanffreunde Münster, offizielle Ortsgruppe des DHV, welche seit neuestem ein eingetragener Verein sind. Infolge des erfolgreichen Bürgerantrags für ein Cannabis-Modellprojekt in Münster, entschieden sich die Hanffreunde für die Vereinsgründung um ihre Struktur und Rechtsfähigkeit zu stärken.

Sie ist nach eigener Darstellung bundesweit die erste Ortsgruppe des Deutschen Hanfverbandes (DHV), die sich als eingetragener Verein konstituiert hat.

[...]

Berlin-Wahl: Hanfverband erwartet Trendwende in der Cannabispolitik

Foto: Pixabay

Pressemitteilung des Deutschen Hanfverbands vom 20.09.2016

Mit dem historisch schlechten Wahlergebnis von 17,6 Prozent wurde nicht nur die CDU abgestraft, sondern auch Frank Henkel persönlich. Mit seiner teuren und sinnlosen Null-Toleranz-Politik und dem massiven Verheizen von Polizistenstunden im Görlitzer Park hatte er nur Unverständnis geerntet. Der Deutsche Hanfverband erwartet nun eine Trendwende. Rot-Rot-Grün werde den Krieg gegen Hanffreunde beenden und liberale Wege einschlagen. Weiterlesen $uuml;ber: Berlin-Wahl: Hanfverband erwartet Trendwende in der Cannabispolitik

Tübingen: Legalisierung von Cannabis? Expertenhearing

Donnerstag, 2. Juni 2016 - 18:00 bis 20:00

Im Rathaus der Universitätsstadt Tübingen gibt es eine Expertenanhörung zum Thema Cannabislegalisierung. Anlass ist ein interfraktioneller Antrag des Gemeinderats für Modellprojekt zur kontrollierten und lizenzierten Abgabe von Cannabisprodukten. Auf der Website der Stadt gibt es weitere Informationen. Anschließend gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist kostenlos. Weiterlesen $uuml;ber: Tübingen: Legalisierung von Cannabis? Expertenhearing

Ort: 
Rathaus Tübingen, großer Sitzungssaal

Seiten