Europa - Allgemeines

Wir beantworten die 40 meistgegoogelten Fragen der Deutschen über Cannabis – Teil 1

19.04.2017

Die Vice liefert Antworten auf die bei Google meistgestellten Fragen von Deutschen zu Cannabis. Natürlich darf in einem solchen FAQ die Expertise des Deutschen Hanfverbands nicht fehlen.

Wie lange hält Weed?

Wenn du es richtig lagerst: viele Jahre. Und das, ohne dass der THC-Gehalt wesentlich sinkt, sagt der Deutsche Hanfverband. Marihuana besitzt im Vergleich zu Haschisch eine größere Oberfläche, weswegen es empfindlicher ist und das THC schneller abbaut.

Warum Schweizer gerne Gras ohne THC rauchen – und Deutsche nicht

03.03.2017

Geschäftsführer Georg Wurth kommentiert das in der Schweiz legale Cannabis mit einem THC Wert von weniger als 1% und die Tatsache, dass die Preise in der Schweiz für legales Gras im Moment sogar höher sind als für illegales auf dem Schwarzmarkt.

 

Super Sache – nur geht das bei uns leider nicht, erklärt Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband: „In Deutschland sind nur Mengen mit bis zu 0,2 Prozent THC erlaubt, da wir uns an die EU-Richtlinie halten müssen.”

 

Kopenhagens vierter Anlauf zum Coffeeshop-Modellprojekt

  • Veröffentlicht am: 6. Januar 2017 - 15:56
  • Von: Michael Knodt

Die Stadt Kopenhagen hat zum wiederholten Male ein Coffeeshop-Modellprojekt beantragt. Das ist insgesamt der vierte Versuch der dänischen Hauptstadt, ein solches Projekt genehmigt zu bekommen. Aber weil so ein Modellprojekt auch in Dänemark die Zustimmung der Bundesregierung braucht, stehen die Chancen unter der ultra-konservativen Regierung nicht besonders gut. Weiterlesen $uuml;ber: Kopenhagens vierter Anlauf zum Coffeeshop-Modellprojekt

Niederländische Regierungspartei will Cannabis regulieren

  • Veröffentlicht am: 25. November 2016 - 16:31
  • Von: Michael Knodt

Mit über 80 Prozent der Stimmen beschloss die VVD, die Partei des niederländischen Regierungschefs Mark Rutte, vorgestern eine "intelligentere Regelung für den Verkauf weicher Drogen." Bislang hatte sich die seit der letzten Wahl stärkste Partei der Niederlande immer wieder einer Lösung der so genannten "Backdoor-Problematik" widersetzt. Weiterlesen $uuml;ber: Niederländische Regierungspartei will Cannabis regulieren

Brüssel: International Conference on Medical Cannabis

Mittwoch, 30. November 2016 - 16:30

Im europäischen Parlament in Brüssel findet eine Konferenz zu medizinischem Cannabis statt. Auf der Website der "European United Left/Nordic Green Left European Parliamentary Group" gibt es weitere Informationen zu Programm und Anmeldungsformalitäten. Weiterlesen $uuml;ber: Brüssel: International Conference on Medical Cannabis

Ort: 
European Parliament, Brussels, ASP 1G2

Cannabisverkauf an schwerkranke Menschen - Dänischem Paar drohen bis zu 10 Jahre Gefängnis

  • Veröffentlicht am: 13. Oktober 2016 - 14:51
  • Von: Jochen Eichelmann

Laut einer Umfrage vom Juni diesen Jahres unterstützen 88 Prozent der Dänen eine Legalisierung von Cannabis zu medizinischen Zwecken. Dass eine Reform der aktuellen Gesetzeslage dringend notwendig ist, zeigt auch die folgende Geschichte. Einem Pärchen drohen bis zu 10 Jahre Haft, da es Krebspatienten und anderen Schwerkranken Cannabis verkauft hatten. Weiterlesen $uuml;ber: Cannabisverkauf an schwerkranke Menschen - Dänischem Paar drohen bis zu 10 Jahre Gefängnis

Italiens Polizeigewerkschaft unterstützt die Legalisierungsbemühungen der Politik

  • Veröffentlicht am: 23. September 2016 - 12:53
  • Von: Michael Knodt

Nachdem über ein Drittel der Abgeordneten des italienischen Abgeordnetenhauses, der "Camera", im Juli einen Gesetzesvorschlag zur Entkriminalisierung von Cannabis eingereicht und diskutiert hatten, hat sich jetzt die SIULP (Sindacato Italiano Unitario Lavoratori Polizia) als größte Polizeigewerkschaft des Landes zu Wort gemeldet. Weiterlesen $uuml;ber: Italiens Polizeigewerkschaft unterstützt die Legalisierungsbemühungen der Politik

Schweiz: Bußen für den Besitz geringer Mengen sind illegal

  • Veröffentlicht am: 6. September 2016 - 12:53
  • Von: Michael Knodt

In der Schweiz wurde ein Jurastudent, der aufgrund des Besitzes von acht Gramm Cannabis eine Geldbuße entrichten sollte, vom Bezirksgericht Zürich freigesprochen. Der Angeklagte und dessen Rechtsbeistand, ebenfalls ein Jurastudent, waren wohl die ersten Schweizer, die genau in das vor wenigen Jahren revidierte Betäubungsmittelgesetz (BetmG) geschaut und entdeckt haben, dass nur der Konsum von Cannabis mit einem Bußgeld belegt werden darf. Weiterlesen $uuml;ber: Schweiz: Bußen für den Besitz geringer Mengen sind illegal

Seiten