Drogenhilfe, Therapie und Prävention

München: 18.Interdisziplinärer Kongress für Suchtmedizin

Donnerstag, 29. Juni 2017 - 8:00 bis Samstag, 1. Juli 2017 - 18:00

Auf dem 18. Interdisziplinären Kongress für Suchtmedizin vom 29. Juni bis 1. Juli 2017 wird über Neuigkeiten in der Diagnostik und Therapie der verschiedenen Suchtkrankheiten zu diskutiert werden. Spielsucht, Mediensucht in Kindheit und Jugend, Alkoholkrankheit, Opioidabhängigkeit, Crystalkonsum und Essstörungen bilden Schwerpunkte des diesjährigen Kongresses unter besonderer Berücksichtigung möglicher Folgekrankheiten.

Zwei Pannels beschäftigen sich auch mit Cannabisabhängigkeit

Am 30.6.: Weiterlesen $uuml;ber: München: 18.Interdisziplinärer Kongress für Suchtmedizin

Ort: 
Holiday Inn Munich – City Centre Hochstraße 3 81669 München

Henningsdorf: 5. Symposium Doppeldiagnose und Frühjahrstagung der Deutschen Fachgesellschaft Psychose und Sucht

Freitag, 12. Mai 2017 - 9:30 bis 18:30

Die Deutsche Fachgesellschaft für Psychose und Sucht lädt ein zum 5. Symposium "Doppeldiagnose und Frühjahrstagung". Ein Schwerpunkt der Veranstaltung wird das Thema Cannabis sein. Die Deutsche Fachgesellschaft hat zur Diskussion eingeladen.  Um Anmeldung wird gebeten! Anmeldung/Rückmeldung
möglich über das Sekretariat  bei Anne Schmidtsdorf, Telefon: 03302 545-4211, Telefax:  03302 545-4217, E-Mail: psychiatrie@oberhavel-kliniken.de Weiterlesen $uuml;ber: Henningsdorf: 5. Symposium Doppeldiagnose und Frühjahrstagung der Deutschen Fachgesellschaft Psychose und Sucht

Ort: 
Klinik Hennigsdorf, Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité, Universitätsmedizin Berlin Marwitzer Straße 91, 16761 Hennigsdorf

Wir beantworten die 40 meistgegoogelten Fragen der Deutschen über Cannabis – Teil 1

19.04.2017

Die Vice liefert Antworten auf die bei Google meistgestellten Fragen von Deutschen zu Cannabis. Natürlich darf in einem solchen FAQ die Expertise des Deutschen Hanfverbands nicht fehlen.

Wie lange hält Weed?

Wenn du es richtig lagerst: viele Jahre. Und das, ohne dass der THC-Gehalt wesentlich sinkt, sagt der Deutsche Hanfverband. Marihuana besitzt im Vergleich zu Haschisch eine größere Oberfläche, weswegen es empfindlicher ist und das THC schneller abbaut.

Safer Use: So kriegst du raus, ob deine Drogen okay sind

12.01.2017

Das jugendaffine Internetmagazin ze.tt thematisiert in einem Artikel die Risiken durch Streckmittel und unsaubere Substanzen beim Kauf von illegalen Drogen.
Dabei wurde speziell im Bezug auf die Frage der Streckmittel bei Cannabis auf die Website des Deutschen Hanfverbands verwiesen:

Der Hanfverband hat sich darum auf seiner Seite mit Streckmitteln und dessen genauen Charakteristika auseinandergesetzt.

Risiken des Cannabiskonsums (Video)

  • Veröffentlicht am: 28. Oktober 2016 - 15:48
  • Von: Georg Wurth

Dass der Konsum von Cannabis bestimmte Risiken mit sich bringt, bestreiten auch Legalisierungsbefürworter nicht, auch wenn ihnen oft Verharmlosung unterstellt wird.
Auf der anderen Seite wird viel Panikmache rund um die Auswirkungen von Cannabis betrieben.
Georg Wurth vom Deutschen Hanfverband geht im Gespräch mit Andreas Gantner den tatsächlichen, fachlich und objektiv vorhandenen Risiken des Cannabiskonsums, insbesondere für Jugendliche, auf den Grund. Weiterlesen $uuml;ber: Risiken des Cannabiskonsums (Video)

Alternativer Drogen-und Suchtbericht 2016 in Berlin veröffentlicht

  • Veröffentlicht am: 7. Juni 2016 - 13:58
  • Von: Jochen Eichelmann

Kurz vor der Veröffentlichung des offiziellen Drogen-und Suchtberichts der Bundesregierung am 9.6.2016 wurde in Berlin der 3. Alternative Drogen- und Suchtbericht vorgestellt. Herausgeber des Berichts sind akzept e.V., die Deutsche AIDS-Hilfe und der JES e.V. Der Bericht ist eine Zusammenstellung von Essays unterschiedlichster Fachleute, die ein Gegengewicht zur alljährlichen Veröffentlichung der Bundesregierung schaffen möchten. Weiterlesen $uuml;ber: Alternativer Drogen-und Suchtbericht 2016 in Berlin veröffentlicht

Weißenfels: Crystal, Cannabis und Co.

Mittwoch, 4. Mai 2016 - 10:00 bis 14:30

In Weißenfels findet eine Veranstaltung im Rahmen des Suchtpräventionsprojekts "Klar sehen, Clean bleiben" statt. Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter von Schulen, Beratungsstellen, Sozialarbeiter und andere Interessierte.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Jedoch ist eine Anmeldung bei den unten genannten Kontaktenen bis spätestens 22. April nötig.

Kontakt: Weiterlesen $uuml;ber: Weißenfels: Crystal, Cannabis und Co.

Ort: 
Kulturhaus Weißenfels, Merseburger Str. 14, 06667 Weißenfels

Coffeeshop-Modellprojekt und Drug-Checking in Thüringen auf dem Prüfstand

  • Veröffentlicht am: 26. Januar 2016 - 17:50
  • Von: Michael Knodt

Im November konnte sich die Koalition aus Die Linke, SPD und Bündnis90/Die Grünen auf einen Antrag zur Neugestaltung der Drogenpolitik in Thüringen einigen. Während die Opposition bereits Ende 2015 die Ablehnung des Antrags signalisiert hatte, trafen sich auf Einladung der Fraktion von Bündnis90/Die Grünen am 18. Januar Experten aus Suchtberatung und Prävention, um sich über die Details des Antrags auszutauschen. Weiterlesen $uuml;ber: Coffeeshop-Modellprojekt und Drug-Checking in Thüringen auf dem Prüfstand

Seiten